Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Altes Bethanien-Krankenhaus wird zum Reha-Zentrum
Leipzig Lokales Altes Bethanien-Krankenhaus wird zum Reha-Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 19.05.2015
Sanierung der Schomburgk-Villa. Quelle: André Kempner

Er war der Schwiegersohn des Industrie-Pioniers Carl Heine und zusammen mit seinen drei Söhnen Gründer des traditionsreichen Leipziger Sportclubs 1901. Ab 1936 betrieb die Bethanienschwesternschaft im Haus der Schomburgks ihre Geburtsklinik, ehe diese im Jahr 2005 ins Evangelische Diakonissenkrankenhaus in Lindenau übersiedelte.

Jetzt ist die alte Villa eingerüstet; nicht zuletzt, um Holzschutzarbeiten im Dachstuhl ausführen zu können. Innen wuseln die Trockenbauer. "Auf der Südwest-Seite, wo sich früher ein OP-Anbau befand, wird im Souterrain ein 170 Quadratmeter großes Bewegungsbad angelegt", erläutert St.-Elisabeth-Sprecherin Stephanie von Aretin. "Aus ehemals drei genutzten Voll-Etagen sollen nun fünf mit insgesamt über 2000 Quadratmetern Nutzfläche werden." Ungeachtet dessen bleibe die Villa in ihrer Struktur und ihrem äußeren Erscheinungsbild unter den strengen Auflagen des Denkmalschutzes weitgehend erhalten. "Lediglich ein zweites Treppenhaus wird als zusätzlicher Fluchtweg eingezogen", so von Aretin. Viele frühere "Deko"-Elemente kämen sogar wieder zum Vorschein: aufwändige Stuckdecken und hölzerne Zierelemente etwa, die freigelegt und ihre ursprünglichen Farben zurückerhalten würden.

Das Ambulante Rehazentrum St. Elisabeth, wie es dann korrekt heißt, halte künftig für Patienten nach Un- fällen oder Erkrankungen, die den Bewegungsapparat einschränken, ein großes, wohnortnahes Spektrum an rehabilitativen Behandlungsmöglichkeiten vor, hieß es. "Das Angebot reicht von der klassischen Krankengymnastik über Ergotherapie, spezielle manuelle Therapien und Massagen über sportliche Gruppenangebote bis zur Ernährungsberatung", sagt von Aretin. "Ein Bistro mit Terrasse ergänzt ganz sicher das Wohlfühlambiente in den renovierten historischen Räumen."

In das Reha-Zentrum investiert Leipzigs St. Elisabeth-Krankenhaus laut seiner Sprecherin knapp sechs Millionen Euro. Bis Jahresende soll die Villa bezugsfertig sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2013

Raulien, Angelika

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

(81) sterben, weil eine Laster-Fahrerin ihren Rückspiegel falsch eingestellt hatte? Der tragische Unfalltod der Leipziger Rentnerin am 2. April vorigen Jahres wurde gestern am Amtsgericht aufgerollt.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24895]Obwohl Leipzig gerade ein 150-jähriges Hochwasser glimpflich überstanden hat, gibt es aus Sicht von Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) keinen Grund, sich jetzt in Sicherheit zu wiegen.

19.05.2015

Viele Autofahrer haben sich am Montagmorgen auf den Straßen des Leipziger Westens geärgert, denn es ging einfach nicht voran. Von der Kreuzung Marschner-/Käthe-Kollwitz-Straße staute sich der Verkehr in alle Richtungen.

10.06.2013
Anzeige