Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Analyse von Krankenkasse: Weniger jugendliche Komasäufer in Leipzig
Leipzig Lokales Analyse von Krankenkasse: Weniger jugendliche Komasäufer in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 22.01.2015
(Symbolbild) Quelle: dpa

Das Analyse-Werk bezog sich auf Daten aus dem Jahr 2013. In Leipzig landeten seinerzeit zunächst einmal weniger jugendliche Komasäufer in einer Klinik: Nach aktuellen Informationen der Krankenkasse wurden diesbezüglich 56 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung registriert. "Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes sank damit die Zahl der Betroffenen im Vergleich zu 2012 um fast 43 Prozent", erläutert Leipzigs DAK-Chefin Annett Weber. In den vergangenen zehn Jahren noch habe es unterdessen stets eine jährliche Steigerung um fast drei Prozent gegeben.

Besondere Sorge bereite nach wie vor der Alkoholmissbrauch bei sehr jungen Mädchen und Buben. In der Altersgruppe der Zehn- bis 15-Jährigen mussten im Erhebungszeitraum auch immerhin in der Region elf Sprößlinge in einer Klinik behandelt werden.

Leipzigs DAK-Chefin Annett Weber. Quelle: André Kempner

"Es ist erfreulich, dass sich deutschlandweit beim Rauschtrinken eine erste Trendwende abzeichnet. Ich hoffe, dass sich diese positive Entwicklung auch bei uns langfristig bestätigt", sagt die hiesige DAK-Leiterin. Annett Weber glaubt, dass sich allmählich ein in Leipzig gut aufgestelltes Netz an Initiativen und Angeboten etabliert, das suchtpräventiv mit Heranwachsenden arbeitet und allmählich wohl auch Erfolge zeitigt. Zugleich kündigt sie an, dass auch die DAK-Gesundheit in diesem Jahr ihre erfolgreiche Aufklärungskampagne "Bunt statt blau - Kunst gegen Komasaufen" in Leipzig fortsetzt.

Bei diesem bundesweiten Wettbewerb werden Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren aufgerufen, mit Plakaten kreative Botschaften gegen das Rauschtrinken zu entwickeln. "Wir haben die Schulen in der Region bereits angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen", erzählt sie. An jener mehrfach ausgezeichneten Präventionskampagne gegen Alkoholmissbrauch hätten sich seit 2010 übrigens mehr als 62 000 junge Hobbykünstler beteiligt.

Weitere Informationen über die Aktion im Internet unter www.dak.de/buntstattblau

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.01.2015

Raulien, Angelika

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist die unendliche Geschichte, die viele Bewohner des Ortsteils Mölkau seit Jahren beschäftigt, beim vorletzten Kapitel angelangt? Scheint so. Aussagen seitens der Leipziger Stadtverwaltung und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Leipzig-Land, deuten darauf hin, dass die einst selbstständige Gemeinde im Juni 2016 endlich die Eröffnung des heiß ersehnten Hort-Neubaus feiern kann.

22.01.2015

Eine 21-jährige Leipzigerin ist am Sozialgericht als Siegerin aus einem Rechtsstreit mit ihrer Krankenkasse hervorgegangen. Sie hatte die Übernahme der Kosten für die Verkleinerung ihrer Brüste beantragt, was die gesetzliche Krankenversicherung jedoch ablehnte.

22.01.2015

War das der Anfang einer Wende für den Wilhelm-Leuschner-Platz? Im Neuen Rathaus fand am Donnerstagabend eine wichtige Beratung zur Zukunft des sechs Hektar großen Areals statt, das seit über 60 Jahren weitgehend unbebaut ist.

22.01.2015
Anzeige