Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Anfrage im Landtag: Regelmäßig gewaltbereite Hooligans bei Legida-Demonstrationen dabei
Leipzig Lokales Anfrage im Landtag: Regelmäßig gewaltbereite Hooligans bei Legida-Demonstrationen dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:11 08.04.2015
An den Legida-Demonstrationen nehmen den Ergebnissen einer Anfrage an die Landesregierung zufolge regelmäßig gewaltbereite Hooligans teil (Archivfoto). Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Demnach nahmen am Legida-Aufzug am 12. Januar 300 Hooligans aus dem Umfeld des 1. FC Lokomotive Leipzig teil, die „aus diesem Anlass zur Gewalt entschlossen beziehungsweise gewalttätig bewertet wurden“, heißt es in der Antwort der Landesregierung.

Am 21. Januar waren es 120 Personen, von denen 20 der sogenannten Kategorie C (gewaltsuchend, gewalttätig, zur Gewalt entschlossen) zugeordnet wurden. Am 30. Januar nahmen erneut 300 Personen aus dem Umfeld Leipziger Fußballvereine an der Legida-Veranstaltung teil, 80 davon waren Lok Leipzig zuzurechnen. Auch am 23. Februar sowie am 2. und 9. März liefen jeweils etwa zehn bis 15 Hooligans der Kategorie C mit.

Bei Cegida in Chemnitz bot sich ein ähnliches Bild. „Offensichtlich haben die Pegida-Ableger in Leipzig und Chemnitz kein Problem damit, dass hartgesottene Hooligans in ihren Reihen mitmischen“, kommentierte Scholl das Ergebnis seiner Anfragen im Landtag. Insbesondere von den Legida-Aufmärschen sei zum Teil erhebliche Gewalt ausgegangen. Auffallend sei außerdem, dass der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) nichts über die Teilnahme von Hooligans an Pegida-Demonstrationen in Dresden wissen wolle: „Um diese Personengruppe nicht bemerken zu können, muss man entweder Scheuklappen tragen oder bewusst wegschauen.“

jas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nutzung von Leipziger Sportstätten soll Erwachsene ab Juli 1,50 Euro mehr pro Übungseinheit kosten. Das sieht die neue Entgelt- und Sportstättenvergabeordnung der Stadt vor, über die der Stadtrat noch entscheiden muss.

08.04.2015

Leipzigs Paulinerverein hat sich ein Denkmal gesetzt: Die Streitschrift "Vernichtet, vergraben, neu erstanden" - die in dieser Woche in den Handel kommt - ist der erste Versuch einer Aufarbeitung des historischen Tauziehens um den Wiederaufbau der 1968 gesprengten Universitätskirche.

07.04.2015

Sind Leipzigs Straßenbahnen zu laut und sollten lieber durch Busse ersetzt werden - wie es in den 70er-Jahren die Stadt Hamburg getan hat? In der Karl-Liebknecht-Straße werden solche Forderungen laut.

07.04.2015
Anzeige