Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Anhaltende Kälte: Notunterkünfte in Leipzig länger geöffnet
Leipzig Lokales Anhaltende Kälte: Notunterkünfte in Leipzig länger geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 16.03.2018
Die Stadt verlängert wegen der Kälte ihr Winterprogramm für Wohnungslose. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Wegen der anhaltenden Kälte öffnet die Stadt Leipzig Unterbringungen für Wohnungsnotfälle länger. Das bestehende Winterprogramm werde bis zum 25. März verlängert, teilte das Sozialamt am Freitag mit. Demnach stehen ganzjährig 87 Plätze für alleinstehende Männer oder Frauen zur Verfügung. Alle Obdachlosen erhalten den Angaben zufolge eine überbrückende Notunterkunft und eine erforderliche Grundversorgung.

Für Frauen steht ein Übernachtungshaus in der Scharnhorststraße 27 (Montag bis Freitag ab 16 Uhr, Samstag ab 15 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ganztägig) zur Verfügung. Männer können in der Rückmarsdorfer Straße 7 (täglich ab 16 Uhr, an Wochenenden und feiertags ganztägig) unterkommen. Wohnungslose drogenabhängige Menschen können in der Alternative I in der Chopinstraße täglich ab 20 Uhr Unterschlupf finden.

Tagsüber könnten Bedürftige in der „Insel“ (Plautstraße 18) oder der ökumenischen Kontaktstube „Leipziger Oase“ (Nürnberger Straße 31) warmes Essen und Getränke und gegebenenfalls Kleidung bekommen.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Achterbahn-Wetter geht weiter: Nach dem Wärmerekord am vergangene Sonntag könnte an diesem Sonntag ein Kälterekord folgen. Am Sonnabend präsentierte sich Leipzig in einem dicken Schneekleid.

17.03.2018

Zuletzt tauchte Cannabis in den Medien als medizinisches Mittel auf; außerdem plädiert der Bund Deutscher Kriminalbeamter für eine Entkriminalisierung. Andries Korebrits, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Leipziger Helios Park-Klinikum, hält das für das falsche Signal und verweist auf die Gefährlichkeit der Droge.

18.03.2018

Ein Wohnheim für 32 unbegleitete minderjährige Geflüchtete ist am Donnerstag im Leipziger Ortsteil Dölitz-Dösen übergeben worden. Zwölf leben bereits in der Einrichtung.

15.03.2018