Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Anwalt eingeschaltet: Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller kämpft um seinen Doktortitel
Leipzig Lokales Anwalt eingeschaltet: Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller kämpft um seinen Doktortitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 18.11.2011
Anzeige

Er kündigte eine persönliche Stellungnahme vor dem Promotionsausschuss der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) an. „Herr Dr. Haller hat über einen Anwalt mitgeteilt, dass er eine mündliche Anhörung wünscht“, sagte Uni-Sprecher Carsten Heckmann am Freitag auf Anfrage von LVZ-Online.

In dieser Woche war die vierwöchige Frist abgelaufen, in der sich Haller mündlich oder schriftlich zu den Plagiatsvorwürfen der Hochschule äußern sollte. Gutachter der Universität waren im Oktober zu dem Ergebnis gekommen, dass der promovierte Soziologe bei seiner 2003 eingereichten Doktorarbeit wissenschaftliche Standards grob missachtete.

Haller stellt Antrag auf Akteneinsicht

Haller soll Passagen seiner mit „cum laude“ (mit Lob) bewerteten Promotion teilweise aus fremden Schriften kopiert haben, ohne sie hinreichend zu kennzeichnen. Die Online-Plattform VroniPlag hatte dies bereits im Juni enthüllt. Den damaligen Gutachtern der Doktorarbeit waren die Plagiate offenbar entgangen.

Ein schneller Abschluss des Verfahrens ist nicht in Sicht. Die mündliche Anhörung wird laut Universität wahrscheinlich erst im Januar kommenden Jahres stattfinden, da Haller einen Antrag auf Akteneinsicht stellte. „Diese wird ihm beziehungsweise seinem Anwalt gewährt“, erklärte Heckmann. Erst danach werde der Jugendamtsleiter vor dem achtköpfigen Promotionsausschuss, möglicherweise zusammen mit seinem Anwalt, zu den Vorwürfen Stellung nehmen.

Uni-Rektor will zur Anhörung kommen

[image:phpZcXXHr20111118115338.jpg]

Zur Anhörung wird voraussichtlich auch Rektor Udo Sträter als Gast anwesend sein. „Er sieht es als wichtiges Thema für die Universität an“, betonte MLU-Sprecher Heckmann. Die Entscheidung über die mögliche Aberkennung des Titels liegt jedoch beim Fakultätsrat, an den der Promotionsrat nach der Anhörung eine Empfehlung ausspricht.

Für die Gutachter ist die Lage nach der eingehenden Prüfung der Arbeit eindeutig: Haller hat abgeschrieben und sich dabei nicht an die erforderlichen Zitierregeln gehalten. Seinen Doktor will der Jugendamtsleiter aber offenbar nicht kampflos aufgeben.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der Demontage einer Brücke kommt es am Wochenende in Leipzig-Stötteritz zu Fahrplanänderungen im Bus- und Bahnverkehr. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Donnerstag mitteilten, werden die Arbeiten an der Brücke Stötteritzer/Papiermühlstraße zwischen Kregelstraße und Schönbachstraße verrichtet.

17.11.2011

Die meisten Kinder dürften schon friedlich geschlafen haben, als die Stadträte am Donnerstag zu fortgeschrittener Stunde über Betreuungskosten entschieden: Die Elternbeiträge für Kinder- und Krippenplätze steigen zum 1. Januar 2012. Danach kostet ein Neun-Stunden-Platz in der Krippe künftig 16,59 pro Monat mehr. Der Krippenplatz wird um 11,65 Euro teurer.

17.11.2011

Jetzt ist es beschlossene Sache: Leipzig bekommt am Ring einen "Platz der Friedlichen Revolution". Am Donnerstag beschloss der Stadtrat, dass ein Teil des Wilhelm-Leuschner-Platzes dafür umbenannt wird.

17.11.2011
Anzeige