Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Arbeiten an Leipziger Radrennbahn vor dem Abschluss: Dach ist dicht - Mängel am Fahrbelag

Arbeiten an Leipziger Radrennbahn vor dem Abschluss: Dach ist dicht - Mängel am Fahrbelag

Für Sanierung der Leipziger Radrennbahn ist ein Ende in Sicht: Als eines von sechs Leipziger Sportinfrastruktur-Projekten, die mit Geld aus dem Konjunkturpaket II teilfinanziert werden, erhält die Anlage nach einem reichlichen Jahr ihren Schlussstein.

Voriger Artikel
Neue Sportstätte in Leipzig: Dreifeldhalle auf dem Gelände der Radrennbahn eröffnet
Nächster Artikel
RB bittet zu Tisch: Leipziger Jugendklubs messen sich im Tischkicker-Turnier

Bald fertig saniert: Das Dach der Leipziger Radrennbahn erhält nach einem reichlichen Jahr seinen Schlussstein.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. In der kommenden Woche werden an dem sanierten Dach rund 50 neue Lautsprecher installiert.

Deshalb ist die Anlage in dem Zeitraum für den Sportbetrieb gesperrt. „Wir sind froh, mit Hilfe des Konjunkturpaketes II das Dach dichtgemacht zu haben. Diese Investition ist absolut notwendig gewesen“, bestätigt Sportamtsleiterin Kerstin Kirmes. Der Wetterschutz des 400-Meter-Bahnovals ist für insgesamt 1,25 Millionen Euro saniert worden.

php4d6d87b770201108111009.jpg

Leipzig. Für Sanierung der Leipziger Radrennbahn ist ein Ende in Sicht: Als eines von sechs Leipziger Sportinfrastruktur-Projekten, die mit Geld aus dem Konjunkturpaket II teilfinanziert werden, erhält die Anlage nach einem reichlichen Jahr ihren Schlussstein. In der kommenden Woche werden an dem sanierten Dach rund 50 neue Lautsprecher installiert.

Zur Bildergalerie

Über ein dichtes Dach freut sich vor allem den Radsportnachwuchs: „Erst letztens hat es geregnet, und wir konnten trotzdem fahren. Früher waren große Löcher drin, dass bei schlechtem Wetter die Fahrbahn total nass war. Und das ist dann zu rutschig und viel zu gefährlich zum fahren“, weiß der 14-jährige Toni Franz. Auf der Radrennbahn bereitet sich der gebürtige Lippendorfer auf das Kindernachtrennen vor.

Ebenso der Leipziger Pascal Richter, Bruder der bei einem Trainingsunfall verunglückten Nadine Richter. Er trainiert regelmäßig in Kleinzschocher. „Dass jetzt noch die Lautsprecher montiert werden, find ich toll. Dann hören wir auch auf der gesamten Bahn die Ansagen“, sagt der 13-Jährige begeistert. Beide freuen sich, dass die achte Auflage des Kindernachtrennens der SC DHfK am 19. August nicht ins Wasser fällt. Die Bauarbeiten sollen bis dahin beendet sein, alle Lautsprecher an ihrem Platz hängen. Ab 18 Uhr können sie dann ihre Runden drehen.

Die Kosten des Projektes sind alledings um ein Viertel höher als ursprünglich geplant. „Zu Beginn vor einem reichlichen Jahr lagen sie bei rund einer Million Euro“, erklärt Kerstin Kirmes. Gründe dafür seien erhöhte Marktpreise, zusätzliche technische Details, spezielle Verkabelungen oder Farbbeschichtungen. „Preise von Baumaterialien wie Zinkbleche sind zu Baubeginn um 90 Prozent gestiegen. Außerdem wurde der wahre Zustand erst beim Öffnen des Daches sichtbar“, erklärt Kerstin Kirmes.

Manuela Götze, Geschäftsführerin des Sächsischen Radfahrer-Bundes, freut sich über den Fortschritt in der Windorfer Straße. „Wir sind überglücklich, dass wir eine neue Beschallungsanlage bekommen. Es sind wohl noch Lautsprecher aus DDR-Zeiten. Aber das ist egal. Hauptsache, die funktionieren.“ Die Geräte sind noch original verpackt und gehören zu alten Lagerbeständen des Sportamtes.

„Wir mussten uns sonst immer von irgendwoher eine Anlage ausleihen, das war purer Stress“, erinnerte sich Manuela Götze nur ungern: „Viele Zuschauer beschwerten sich mehrfach, weil sie von dem Moderator am Zielbereich kein Wort verstanden.“ Die Vorzüge des neuen Daches machten sich schon während der deutschen Steher-Meisterschaften Anfang Juli bemerkbar. „An dem Wochenende hatte es wirklich ununterbrochen geschüttet, aber es war alles dicht und die Bahn blieb trocken. Das hätte ich nicht gedacht“, sagt Wolfgang Schoppe, Vizepräsident des Bundes Deutscher Radfahrer.

Dennoch bleiben einige Baustellen offen. Die 1951 gebaute Betonfahrbahn droht brüchig zu werden. „Da sind bereits viele Risse in den Platten. Und auch die Silikonfugen gehen kaputt. Die größten Schäden haben wir schon mehrmals ausgebessert, doch das war alles nichts langfristiges“, beschreibt Manuela Götze ihre Sorgen. Genauere Vorstellungen, wie dieses Vorhaben gestemmt werden soll, gibt es noch nicht. Im Sportprogramm 2015 der Stadt Leipzig ist eine einfache Sanierung der Radrennbahn, wozu auch das Dach gehört, festgehalten.

„Für Arbeiten am Betonbelag müssten zuerst die Statik, der Untergrund und der Belag geprüft werden. Erst dann könne man sagen, was alles erneuert werden muss und wie teuer das wird“, blickt Kerstin Kirmes voraus. Derzeit behelfen sich die Athleten, indem sie aus dem Reifen Luft lassen, damit die Handgelenke beim Fahren nicht zu sehr erschüttern. Der 14-jährige Toni Franz beschreibt es ganz genau: „Ich komme mir auf der holprigen Bahn vor wie ein Crossfahrer.“

Auch die angrenzenden Container, die auf dem Areal stehen, sind Manuela Götze noch ein Dorn im Auge: „Fahrräder, Werkstätten und Schrittmachermaschinen sind da drin. Weil dort keine Heizung ist, rostet und vergammelt vieles.“ Dessen ist sich Kerstin Kirmes bewusst. „Wir streben eine Lösung an, die jedoch noch nicht ausverhandelt ist.“ Sportbürgermeister Heiko Rosenthal betont: „Sicher ist aber, dass hier noch etwas passieren muss, sowohl auf der Rennbahn als auch auf dem Innengelände. Denn das Areal soll die Kernsportstätte für den Südwesten werden.“

Die Leipziger Radrennbahn hat eine lange Tradition, ihre Ursprünge gehen bis ins Jahr 1949 zurück: Damals wurde die Aschebahn ohne Dach unter dem Namen Sportplatz Windorfer Straße eingeweiht und kurz darauf in die Alfred-Rosch-Kampfbahn umbenannt. 1960 fanden dort die Weltmeisterschaften und 1981 die Junioren-WM statt.

Saniert wurde das Dach für rund 500 sächsische Radsportler. Neben wöchentlichen Trainingseinheiten, die derzeit vier Leipziger Vereine nutzen, drehen auch Gesundheitssportler mit Nordic-Walking-Stöcken ihre Runden. Jeden Mittwoch treffen sich Talente zum Bike Department Ost-Cup. Demnächst finden wieder Sichtungswettkämpfe und Landesmeisterschaften des Sächsischen Radfahrer-Bundes auf der Anlage statt.

Annett Böhm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr