Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Asyl-Notunterkunft in Leipzig-Schönefeld wird für Anwohner geöffnet
Leipzig Lokales Asyl-Notunterkunft in Leipzig-Schönefeld wird für Anwohner geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 29.03.2016
An der Braunstraße in Leipzig-Schönefeld sollen künftig Asylbewerber in Leichtbauhallen unterkommen. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Notunterkunft für Asylbewerber in der Schönefelder Braunstraße steht vor der Eröffnung. Am Freitag, dem 8. April, sind die Leipziger eingeladen, sich ein Bild von den Verhältnissen vor Ort zu machen. Besucher können das Objekt in der Zeit zwischen 15.30 und 17.30 Uhr besichtigen, teilte die Landesdirektion Sachsen am Dienstag mit. Mitarbeiter der Behörde sowie des Deutschen Roten Kreuzes, die die Asylbewerber betreuen werden, informieren über die Unterkunft und beantworten Fragen.

Auf dem Gelände an der Braunstraße 3-5 sind seit dem Herbst zwölf Leichtbauhallen entstanden, die Platz für insgesamt 600 Flüchtlinge bieten. Wann die ersten Asylbewerber neben der Zentrale der Verbundnetz Gas AG einziehen, ist einer Sprecherin zufolge noch unklar.

Auch zum Baufortschritt eines weiteren Areals in unmittelbarer Nähe machte die Landesdirektion zunächst keine Angaben. An der Braunstraße 9-11 sollen 18 Hallen für 900 Flüchtlinge errichtet werden. Für den Standort im Leipziger Nordosten sind demnach insgesamt 30 Hallen mit bis zu 1500 Plätzen geplant.

Die Erstaufnahmeeinrichtungen in Sachsen sind derzeit nur zu rund 20 Prozent belegt. Zur Verfügung stünden 17.800 Plätze, genutzt werden 3365. Etliche Erstaufnahmeeinrichtungen waren allerdings im vergangenen Jahr eilig eingerichtet worden und nur als Übergangslösung vorgesehen.

maf (mit epd)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wasser Marsch: Die ersten Brunnen in Leipzig sind am Dienstag in Betrieb gegangen – rund zwei Wochen früher als im vergangenen Jahr. Drei der insgesamt 22 kommunalen Wasserspiele bleiben in diesem Jahr allerdings trocken.

29.03.2016

Die Veräußerung der ersten Baugrundstücke am Hafenbecken im Stadtteil Lindenau geht weiter gut voran. Nach Angaben der Stadtverwaltung ist nun auch für das fünfte Areal ein Investor gefunden.

29.03.2016

Der Fall eines kleinen Kindes, das neben seiner toten Mutter in Leipzig verdurstete, beschäftigt erneut die Justiz. Das Oberlandesgericht Dresden verhandelt am Freitag über eine Revision der Staatsanwaltschaft Leipzig.

29.03.2016
Anzeige