Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Asylkommunikation schlecht: Grünen-Politikerin Claudia Maicher kritisiert Land Sachsen
Leipzig Lokales Asylkommunikation schlecht: Grünen-Politikerin Claudia Maicher kritisiert Land Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 10.02.2015
Grünen-Politikerin Claudia Maicher kritisiert die Asylkommunikation des Landes. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Zwar sei es gut, dass ein Platz für die Interimserstaufnahmeeinrichtung gefunden sei. Auch plane das Innenministerium für die kommenden Wochen eine Informationsveranstaltung für Anwohner des Stadtteils. Insgesamt sei die Kommunikationsstrategie des Landes aber mangelhaft. In der Kommunikation mit Anwohnern werde immer nur reagiert statt aktiv informiert und die Stadt sei offenbar nicht ausreichend über das Vorhaben in Kenntnis gesetzt worden.

„Es ist im Interesse aller, bei der Einrichtung der Erstaufnahmestelle durch Kommunikation und Information für Akzeptanz und Unterstützung vor Ort zu werben. Die Zusammenarbeit zwischen der Staatsregierung und der Stadt Leipzig scheint dahingehend stark verbesserungswürdig“, so Maicher.

Gerade weil sich die Suche nach einem Standort für die Erstaufnahmerichtung verzögert habe, sei es wichtig, auch Flüchtlingsinitiativen und Vereine in die Planungen einzubeziehen. So könnten Bedürfnisse der Asylbewerber frühzeitig besprochen, Hilfe vorbereitet und die Anwohner für die Belange der Asylsuchenden sensibilisiert werden. Maicher sagte, es sei später ebenfalls Aufgabe des Landes, stetigen Kontakt zwischen Flüchtlingen und Anwohnern zu fördern. Davon hänge ab, wie der Start der Asylbewerber in ein neues Leben in Sachsen gelinge.

Deshalb hat die Grünen-Politikerin eine Anfrage an den Landtag gestellt: „Ich will wissen: Hat das sächsische Innenministerium eigentlich ein Kommunikationskonzept für die Einrichtung von Erstaufnahmeeinrichtungen in Sachsen? Welche Schritte hat die Staatsregierung übernommen, um sich bei ihrer Suche nach einem geeigneten Standort mit der Stadt Leipzig abzustimmen?“

jas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der anonyme Internet-Aufruf zu Gewalt in Leipzig von Mitte Dezember hatte weitreichende Folgen für die Stadt. 50 Ziele sollten in der Silvesternacht 2014 attackiert werden.

10.02.2015

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und eine rund 40-köpfige Delegation sind noch bis Freitag zu Gast in Addis Abeba. Dieser Besuch findet im Rahmen des zehnjährigen Partnerschaftjubiläums der beiden Städte statt.

10.02.2015

Gut 45 Prozent des Individualverkehrs in der Messestadt wurden 2003 mit dem Auto zurück gelegt – ein Rekordwert seit der Wiedervereinigung. Zum Vergleich: Mitte der 1980er Jahre lag der Anteil noch unter 25 Prozent.

10.02.2015
Anzeige