Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Atomwaffenfreie Welt konkurriert in Leipzig mit Christopher Street Day

Flaggenstreit vorm Rathaus Atomwaffenfreie Welt konkurriert in Leipzig mit Christopher Street Day

Ärger am Fahnenmast: Leipzigs Grüne kritisieren, dass das Rathaus nicht Flagge gegen Atomwaffen zeigt. OB Jung würde nicht entschieden genug humanitäre Veranstaltungen unterstützen. Die Stadt kontert: Denn statt des Emblems der „Mayors for Peace“ weht die Regenbogenfahne.

Leipzigs OB Burkhard Jung hisst die Regenbogenflagge vor dem Leipziger Rathaus (Aufnahme aus dem Jahr 2015)

Quelle: André Kempner

Leipzig. Jährlich am 8. Juli wehen vor hunderten deutschen Rathäusern die Flaggen der „Bürgermeister für den Frieden“, um eine Welt ohne Atomwaffen anzumahnen. Leipzig, obgleich seit 2005 Mitglied des „Mayors for Peace“-Netzwerkes, verzichtete am Freitag jedoch auf die Beflaggung. In einer Mitteilung vom Montag zeigte sich Norman Volger enttäuscht davon, dass die Leipziger Stadtführung kein Zeichen für atomare Abrüstung setze. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat ist „verärgert, dass dieses weltweit so wichtige Anliegen bei Herrn Jung wohl keine Bedeutung besitzt.“ Der Grünen-Politiker kritisiert zudem, dass Leipzigs Oberbürgermeister sein Versprechen aus dem Vorjahr nicht umgesetzt hätte. Jung wollte demnach humanitäre Initiativen und Veranstaltungen stärker unterstützen.

Nun weilt Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) derzeit im Urlaub und ist für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Sein Haus erklärte jedoch, warum die Flagge der „Bürgermeister für den Frieden“ nicht aufgezogen wurde. „Die Anfrage ist später eingegangen“, hieß es. Stattdessen wehte am Freitag – weil eher angefragt – vor dem Neuen Rathaus die Regenbogenfahne. Denn der 8. Juli war der Auftakt zum Christopher Street Day in Leipzig.

Bürgermeister für den Frieden - Mayors for Peace

Das internationale Netzwerk „Mayors for Peace“ wurde 1982 auf Bestreben des damaligen Bürgermeisters der japanischen Stadt Hiroshima, Takeshi Araki, gegründet. Es setzt sich vor allem gegen die Verbreitung von Atomwaffen ein. Derzeit sind über 5500 Städte weltweit in dem Netzwerk organisiert. In Deutschland gehören den „Bürgermeistern für den Frieden“ neben Leipzig weitere 485 Städte an.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr