Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auch Schönefelder sauer auf LVB-Planer: Verkehrsbetriebe erwägen Kompromiss

Auch Schönefelder sauer auf LVB-Planer: Verkehrsbetriebe erwägen Kompromiss

Nach den Lausenern machen jetzt auch Schönefelder ihrem Unmut über Teilaspekte der geplanten Busnetzreform Luft. Kritisiert wird die veränderte Streckenführung der Buslinie 90 in Schönefeld-Ost.

Voriger Artikel
Leipziger Max-Planck-Forscher entdecken neue Menschenform
Nächster Artikel
Defekte Leoliner-Radnaben stammen aus Tschechien

Nach den Lausenern machen jetzt auch Schönefelder ihrem Unmut über Teilaspekte der geplanten Busnetzreform Luft.

Quelle: André Kempner

Dort sollen vier Haltestellen nicht mehr bedient werden.

"Zurzeit fährt die Linie 90 durch Schönefeld-Ost über die Bästleinstraße und die Bautzner Straße", beschreibt der Schönefelder Uwe Neumann die Situation. "Dabei werden vor allem die Wohngebiete Friedrich-Wolf-Straße, die Siedlung hinter der Bautzner Straße, eine Mittelschule, Kindereinrichtungen, das Ärztehaus und das große Wohngebiet zu beiden Seiten der Bästleinstraße durch die Linie 90 erfasst. Sehr viele Bewohner dieses Stadtgebietes - vor allem Senioren und Kinder - sind auf diese Verbindung angewiesen."

Die Reformpläne der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sehen vor, dass die 90 nicht mehr über die Bautzner Straße und die Bästleinstraße fährt, sondern über die Volksgartenstraße. Dadurch werde zwischen der Gorkistraße und Paunsdorf/Sommerfeld eine Reisezeitverkürzung von fünf Minuten erreicht, führt das Unternehmen an. Allerdings steuert die 90 nicht mehr die Haltestellen Hänischstraße, Bertolt-Brecht-Straße, Bautzner/Bästleinstraße und Max-Lingner-Straße an. "Meine Tochter müsste dann von zu Hause bis zur Haltestelle Rewe rund einen Kilometer zu Fuß gehen", sagt der 45-jährige Neumann, der in der Grunickestraße wohnt. "Viele Ältere sind extra hierher gezogen, weil es bei uns ein gutes Nahverkehrsangebot gibt und nutzen es zum Beispiel für die Fahrt zum Ärztehaus. Auch das Mietniveau ist höher, weil das Nahverkehrsangebot die Lage aufwertet." Der BMW-Mitarbeiter hat eine Unterschriftenaktion gestartet, um den LVB die große Zahl der Betroffenen zu verdeutlichen. Auch der Bürgerverein Schönefeld interveniert bereits. "Die Verkehrsbetriebe wollen mit ihrer Reform mehr Fahrgäste gewinnen, doch bei uns verlieren sie Tausende", gibt Neumann zu bedenken.

Die LVB betonen, dass täglich nur rund 700 Fahrgäste an den vier Haltestellen einsteigen, die die 90 künftig nicht mehr ansteuern soll. "Es gibt aber 2000 so genannte Durchfahrer, die von der fünfminütigen Reisezeitverkürzung profitieren", berichtet Angebotsplaner Ekkehard Westphal. Es sei damit zu rechnen, dass ein Teil der Schönefelder nach der Reform die verbliebenen Haltestellen nutzt. Der Weg dorthin betrage im Schnitt 350 Meter. Außerdem verkehre im Stadtteil ja weiter unverändert die Buslinie 70 und die Straßenbahn bekomme die neue Haltestelle Schwantesstraße. Dennoch sei der Eindruck der Schönefelder richtig, dass sich ihr überdurchschnittlich gutes Nahverkehrsangebot etwas verschlechtert. "Durch die Netzreform verbessern wir die Erschließung vieler unterversorgter Stadtteile", betont Westphal. "Dafür müssen aber überdurchschnittlich gut versorgte Gebiete wie Lausen oder Schönefeld-Ost etwas zurückstecken. Wir wollen eine ausgewogene Erschließung des gesamten Stadtgebietes erreichen."

Um den Schönefeldern entgegenzukommen, erwägen die LVB, die Linie 90 doch noch einen kleinen Schlenker fahren zu lassen. "Wir prüfen, ob sie durch die Max-Lingner-Straße fahren könnte", erzählt Westphal. "Über die dortige Haltestelle sind das Ärztehaus und die Mittelschule gut zu erreichen. Doch ob der Bus dort fahren kann, hängt vom Fahrbahnquerschnitt und vom Fahrzeugaufkommen ab."

Andreas Tappert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr