Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Auf Hitze folgen Blitz und Donner: Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern
Leipzig Lokales Auf Hitze folgen Blitz und Donner: Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 30.05.2011
Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

„In Leipzig wird heute sehr wahrscheinlich die 30-Grad-Marke geknackt“, sagte Helge Tuschy vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Nachmittag. Bereits gegen 16 Uhr erreichte das Thermometer nach Angaben des Leipziger Meteorologen 29,4 Grad. Damit wurde der 22. Mai als bislang wärmster Tag des Jahres mit 26,9 Grad deutlich überholt.

Hunderte strömen ins Schreberbad

Ins Schreberbad strömten bereits bis zum frühen Nachmittag rund 300 Besucher. „Der Andrang ist groß, es werden immer mehr“, berichtete Schwimmmeisterin Susann Seewald. Das rund 22 Grad kalte Wasser war für viele eine willkommene Erfrischung. Bis zum Abend rechnete Seewald mit insgesamt bis zu 500 Gästen. Der besucherstärkste Tag war bisher der Sonntag vergangener Woche, als rund 320 Besucher kamen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_9683]Das zentrumsnahe Schreberbad ist ebenso wie die drei anderen bereits freigegebenen Leipziger Schwimmbäder täglich bis 19 Uhr geöffnet. Diesen Donnerstag startet auch im Kinderfreibecken Robbe an der Schwimmhalle Nord der Badebetrieb. Am Samstag folgt dann das Sommerbad Südost, in dem die Vorbereitung auf die Sommersaison wegen der unklaren Finanzlage erst später starten konnte.

In den ersten gut zwei Wochen seit Saisonstart am 14. Mai zählte die Sportbäder Leipzig GmbH bereits 2820 Besucher in den Freibädern, den Montag noch nicht mitgezählt. „Das ist ein guter Auftakt“, freute sich Sprecherin Katja Gläß. Im Vorjahr waren es wegen des schlechten Wetters im gleichen Zeitraum nur 611. Insgesamt strömten bis Saisonende rund 150.000 Besucher in die fünf Leipziger Freibäder – alleine 40.000 davon ins Schreberbad.

DWD warnt vor Unwettern am Dienstag

Die Hitzeperiode in Leipzig ist jedoch nur von kurzer Dauer. Bereits ab Dienstagmittag erwarten die Meteorologen schwere Gewitter, die von Westen her Richtung Freistaat ziehen und eine deutliche Abkühlung mit sich bringen. „Diese könnten auch mit Starkregen, Sturmböen und auch Hagel verbunden sein“, prognostiziert Wetterexperte Helge Tuschy. „Kurzfristige Unwetterwarnungen sind nach jetzigem Stand nicht ausgeschlossen.“

Nach Werten zwischen 14 bis 18 Grad am Mittwoch geht es am Donnerstag und Freitag dann schon wieder nach oben mit den Temperaturen. „Richtung Wochenende stellt sich stabiles Hochdruckwetter ein“, blickt der DWD-Meteorolge voraus. Dann könnte das Quecksilber in Sachsen auf Temperaturen von 20 bis 25 Grad klettern.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Erinnerung an die Sprengung der Leipziger Paulinerkirche ist am Freitag auf dem Trümmerberg in der ehemaligen Etzoldschen Sandgrube ein Gedenkort eröffnet worden.

27.05.2011

Die neuen Hybridbusse der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sind am Freitag in den Linienbetrieb gegangen. Nachdem Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die ersten vier Fahrzeuge am Donnerstag offiziell an die Verkehrsbetriebe in Leipzig und Dresden übergeben hatte, soll ihre Zahl in der Messestadt bis zum Jahresende auf 18 steigen.

27.05.2011

Nach dem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts, dass das Ägyptische Museum der Uni Leipzig die Steindorff-Sammlung verliert, herrschen an der Hochschule Enttäuschung und Fassungslosigkeit.

27.05.2011
Anzeige