Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Aufgalopp im Leipziger Scheibenholz: Veranstalter rechnen mit neuem Besucherrekord
Leipzig Lokales Aufgalopp im Leipziger Scheibenholz: Veranstalter rechnen mit neuem Besucherrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 21.04.2015
Am 1. Mai steigt im Leipziger Scheibenholz der traditionelle Aufgalopp zur neuen Saison. Im vergangenen Jahr lockte das erste Rennen des Jahres rund 20.000 Besucher an. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Renntag ist in Leipzig ein gesellschaftliches Ereignis und auch für den deutschen Pferderennsport, der sonst andere Arenen bevorzugt, von großer Bedeutung.

Mit Andreas Helfenbein und Jozef Bojko gehen wieder zwei der bekanntesten Jockeys Deutschlands an den Start. Weil der Kartenvorverkauf in diesem Jahr sehr gut läuft, erwartet Alexander Leip, Geschäftsführer der Scheibenholz GmbH, dass die bisherige Bestmarke von rund 20.000 Besuchern vom 1. Mai 2014 noch einmal überboten werden könnte. Die Karten für die Tribüne und die VIP-Tickets seien bereits nach zwei Wochen ausverkauft gewesen, so Leip am Dienstag bei der Pressekonferenz für die Veranstaltung.

Jürgen Funke, Präsident des Leipziger Reit- und Rennvereins, ist bereits voller Vorfreude. „Du stehst auf der ausverkauften Tribüne, die Pferde laufen ein, da läuft einem ein Schauer den Rücken hinunter“, sagte Funke. Weil sich im vergangenen Jahr lange Schlangen vor den Eingängen bildeten, soll es dieses Mal mehr Kassenhäuschen geben. Auch der Vorverkauf wird stärker beworben als zuvor. Mit sieben Euro zum regulären und fünf Euro zum ermäßigten Tarif sind die Karten jeweils einen Euro günstiger als an der Tageskasse. Zudem können diejenigen, die bereits ein Ticket haben, am 1. Mai durch einen gesonderten Einlass schneller ins Scheibenholz gelangen.

Mehr als 70 Pferde laufen um gut 40.000 Euro Preisgeld

Bislang wurden für die acht Rennen des ersten Renntags der Saison 68 Pferde genannt. Funke rechnet insgesamt mit 70 bis 80 Tieren, die mit ihren Reitern in den Wettbewerb geschickt werden. Für das Hauptrennen, ein Ausgleich II für dreijährige und ältere Pferde über 1850 Meter, wurden bereits 14 Tiere angemeldet. Nur zwölf können teilnehmen, es werde also noch ausgesiebt. Allein für diesen Lauf ist ein Preisgeld von 10.000 Euro ausgelobt. Insgesamt sind die Wettstreits des Tages mit mehr als 40.000 Euro dotiert. Sein 50. Jubiläum feiert dabei der „Preis der Leipziger Messe“, um den seit 1965 im Scheibenholz geritten wird.

Das Scheibenholz ist eine von insgesamt drei deutschen Bahnen, auf denen am „Tag der Arbeit“ Turniere bestritten werden. Die anderen beiden Veranstaltungen finden in München und Mannheim statt. Beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen hatten sich weit mehr Bahnen um diesen attraktiven Termin beworben. „Leipzig hat eine besondere Stellung im deutschen Galoppsport und hat bisher stets den Zuschlag für den 1. Mai bekommen“, sagte Funke.

„Werden nie zur Champions League gehören“

V.l.n.r.: Markus Geisenberger (Leipziger Messe GmbH), Linda Wiesner (24), Heiko Rosenthal (Sportbürgermeister) , Nina Nast (24), Alexander Leip (Scheibenholz GmbH), Marie-Theres Götze (23), Jürgen Funke (Rennverein Scheibenholz). Quelle: Christian Modla

Auch wenn die 2012 erneuerte Tribüne in sehr gutem Zustand sei, gebe es auf der Rennbahn selbst noch einen Sanierungsbedarf im einstelligen Millionenbereich, sagte Geschäftsführer Leip. „Erste und dringendste Maßnahme ist die Sanierung der Trainingsbahn.“ Für die Arbeiten an der Sandbahn im Innenring werden rund 12.000 Euro benötigt. Sie sollen unter anderem über Spenden und einen Kuchenbasar am 1. Mai eingenommen werden. Dort werde den Gästen dann unter anderem Sandkuchen angeboten, so der Rennverein.

Mit vier Renntagen gibt es 2015 einen weniger als in den Jahren zuvor. Das sei der Sponsorensituation geschuldet, begründen die Veranstalter. Insofern sei besonders die lange Partnerschaft mit der Messe sehr erfreulich. „Wir werden nie zur Champions League der deutschen Rennbahnen gehören. Aber der 1. Mai ist dennoch ein Highlight im Rennkalender in Deutschland“, so Leip. Zum Aufgalopp haben sich nationale Rennställe und Teams aus Österreich und Tschechien angemeldet.

Weitere Events von Musik bis Kino geplant

Unter den Leipzigern ist der Aufgalopp im Scheibenholz immer ein beliebter Termin. Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) nannte die Veranstaltung bei der Pressekonferenz einen „stadtgesellschaftlichen Höhepunkt“. Sie ist Teil des Festprogramms zur 1000-jährigen Ersterwähnung der Stadt.

Im Rahmenprogramm der Aufgalopps werden am 1. Mai unter anderem die schönsten Hüte prämiert. In der Jury sitzen dann unter anderem Schauspielerin Cheryl Shepard, Brisant-Moderatorin Kamilla Senjo. Radio-PSR-Moderatorin Friederike Holzapfel und Modeunternehmerin Birgit Fischer.

Rosenthal betonte zudem, das Gelände der Rennbahn sei ein „ausgezeichneter Erlebnisort, der unserer Stadt gut tut“. Der Charakter des Scheibenholzes soll auch der Nutzung mit Veranstaltungen abseits des Galopprennsports dienen. So werden zum Jubiläum „1000 Jahre Leipzig“ unter anderem am 16. August ein „Wikinger Spektakel“ und am 20. August ein Liedermacher-Festival angeboten. Eine Reihe von „Sommerkino“-Filmvorführungen sind in Planung. Zudem soll sich die Anlage als Ort für Floh- und Trödelmärkte etablieren. (mit dpa)

nöß/chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufregung am City-Hochaus in der Leipziger Innenstadt: Am Dienstag sind gegen 14.30 Uhr Teile einer Fensterscheibe auf den Fußweg gefallen. Nach Angaben der Polizei löste sich das Glas in der 23. Etage und schlug zwischen Moritzbastei und Gewandhaus neben der Universitätsmensa auf.

21.04.2015

Als das Gohliser Schlösschen 1756 als Sommerpalais von Ratsbaumeister Johann Caspar Richter fertiggestellt wurde, stand das alte Gutshaus in Möckern schon mehr als 300 Jahre.

20.04.2015

Im kleinen Leipziger Hilfsverein Nächstenliebe sind die 17 Mitglieder stimmungsmäßig auf dem Nullpunkt. "Im September vorigen Jahres beantragten wir Fördermittel für die Miete eines Raumes.

20.04.2015
Anzeige