Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ausbau der Linie 15 beginnt 14 Tage später - Informationsveranstaltung am Mittwoch
Leipzig Lokales Ausbau der Linie 15 beginnt 14 Tage später - Informationsveranstaltung am Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 01.03.2011
Anzeige
Leipzig

Aus diesem Grund wird die erste Wochenendsperrung der Straßenbahnlinien 8 und 15 erst am 14. und 15. Mai stattfinden. Die Verkehrsbetriebe kommen damit einem ansässigen Gewerbetreibenden entgegen, der für das vorgesehene Sperrwochenende eine größere Veranstaltung geplant hat.

Weiterhin findet am Mittwoch, dem 2. März, von 19 Uhr bis 21 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Ausbau der Linie 15 statt. Im Saal des Diakonischen Werks in der Lindenauer Demmeringstraße 18 laden Stadt, LVB und die Kommunalen Wasserwerke Anwohner und Gewerbetreibende zum Meinungsaustausch ein.

In diesem Frühjahr beginnt der finale Bauabschnitt im Rahmen des Ausbaus der Linie 15. Dazu wird die Lützner Straße zwischen Odermannstraße und Saarländer Straße auf etwa zwei Kilometern Länge grundlegend saniert und umgebaut. Bis 2014 soll das Vorhaben beendet sein.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit über eineinhalb Jahren stand ihr Plan. Seit Wochen und Monaten wurde sie bis zuletzt bis ins kleinste Detail geplant. Und mindestens ebensolange diskutierten die Leipziger über ihre Anschaffung.

01.03.2011

In Leipzig Connewitz an der Bundesstraße 2 wird Ende dieses Jahres einen neue Lärmschutzwand errichtet. Dies teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Das Bauwerk auf Höhe des Wohngebietes Teichstraße, Mühlholzgasse und Roßmäßlerstraße soll eine Lärmschutzwand aus DDR-Zeiten ersetzen, die auf Grund von Baufälligkeit bereits abgerissen wurde.

01.03.2011

Jens Noack ist in Berlin vor einigen Monaten in eine Stichprobe in Sachen Umweltzone gekommen. „Damals war die Umweltzone in der Hauptstadt aber noch neu. Inzwischen ist man da nicht mehr konsequent, es wird kaum noch darauf geachtet", berichtete der Dresdner von seinen Erfahrungen, der mit seinem Wagen am ersten Tag etwas unruhig durch die Messestadt fuhr, da ihm die Feinstaubplakette fehlte.

01.03.2011
Anzeige