Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ausbruch des gefährlichen Darmkeims KPC an der Uniklinik Leipzig gestoppt

Ausbruch des gefährlichen Darmkeims KPC an der Uniklinik Leipzig gestoppt

Entwarnung am Uniklinikum Leipzig (UKL): Der Ausbruch des seltenen multiresistenten Erregers KPC konnte gestoppt werden. Massive Hygienemaßnahmen hätten zum Erfolg geführt, teilte das Klinikum am Montag mit.

Voriger Artikel
Streit um Leipzigs Felsenkeller: FDP will Supermarkt erlauben – Linke eher kritisch
Nächster Artikel
Überflutete Keller in Probstheida: Anwohner macht Leipziger Stadtverwaltung verantwortlich

Blick auf das Uniklinikum Leipzig in der Liebigstraße

Quelle: André Kempner

Leipzig. Seit fast drei Monaten seien keine neuen Nachweise registriert worden. Aber: In sieben Fällen sei ein Zusammenhang mit dem tödlichen Krankheitsverlauf anzunehmen.

Seit Juli 2010 war der Darmkeim laut Uniklinikum bei 98 stationären Patienten nachgewiesen worden. Der Großteil der infizierten Gruppe sei Träger des Keims gewesen, "ohne dass daraus gesundheitliche Einschränkungen resultierten", hieß es weiter. Ein Gutachten unabhängiger Infektiologen unterstütze die internen Prüfungsergebnisse des UKL, so Wolfgang E. Fleig, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums. Danach war der KPC-Keim für solche Patienten lebensgefährlich, die schwerstkrank gewesen seien und bei denen "wenig Aussicht auf ein Überleben bestand". Fleig sagte: "Wir müssen uns bewusst machen, dass es keinen hundertprozentigen Schutz vor Krankenhausinfektionen gibt und geben kann."

Das Uniklinikum Leipzig habe auf den Ausbruch der Infektionen mit einer massiven Erhöhung der Schutzmaßnahmen reagiert. Um den Erreger einzudämmen, führten die Mediziner großflächige Überprüfungen durch: Seit Juni 2012 wurden alle stationär aufgenommen Patienten bei der Aufnahme und in regelmäßigen Abständen auf den gefährlichen Keim untersucht. Mehrere Isolierstationen mit 52 Betten sind eingerichtet worden.

Uniklinikum untersuchte mehr als 40.000 Proben

Der Erreger KPC (Klebsiella pneumoniae mit Carbapenemasebildung) sei selten und wenig erforscht. Er ist gegen die meisten Antibiotika resistent. Das Bakterium tritt bei vielen Menschen im Mund und Darm auf und ist dort ungefährlich. Gelangt es jedoch in die Blutbahn, führt es zu schweren Infektionen. In der Folge können Entzündungen der Atem- und Harnwege auftreten, auch Wundeiterung oder Blutvergiftung.

Täglich werden zwischen 250 und 300 Patienten am UKL neu aufgenommen, und inzwischen seien mehr als 40.000 Proben mit einem hochempfindlichen Verfahren untersucht worden, so das Klinikum. Mit der Vielzahl an Proben nehme das UKL eine Vorreiterrolle bei der Kontrolle und Erforschung von KPC ein, hieß es am Montag.

Das UKL war im Mai 2012 in die Kritik geraten. Obwohl sich die Fälle ab Oktober 2010 mit monatlich bis zu zwölf neuen Nachweisen häuften, meldete das UKL die Epidemie erst im Januar 2011 an das Leipziger Gesundheitsamt. Zu spät, monierte die Behörde. Laut Sächsischem Infektionsschutzgesetz bestehe eine Meldepflicht schon bei zwei örtlich und zeitlich dicht beieinander auftretenden Fällen.

Laut Uniklinikum wurden nach dem Auftreten der ersten Fälle im Juli 2010 alle Schutzmaßnahmen sofort eingeleitet. Die mikrobiologische Untersuchung von Mitpatienten und der Umgebung habe zunächst keinen Hinweis auf eine Übertragung ergeben. Trotz Gegenmaßnahmen kam es aber drei Monate später zu einer ausbruchsartigen Häufung.

lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr