Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ausrichtung des Medientreffpunkts Mitteldeutschland in Leipzig auf dem Prüfstand
Leipzig Lokales Ausrichtung des Medientreffpunkts Mitteldeutschland in Leipzig auf dem Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 02.05.2013
Medientreffpunkt in Leipzig (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Der 15. Medientreffpunkt vom 6. bis 8. Mai wird jedoch in traditioneller Form laufen. Mehr als 200 Referenten aus Medien und Politik diskutieren in rund 45 Veranstaltungen aktuelle Fragen der Branche. Das Treffen steht unter dem Motto „Wer gewinnt? Macht und Mühsal in der Medienlandschaft“. Rund 1200 Teilnehmer werden an den drei Tagen erwartet.

Neben einer möglichen zeitlichen Straffung des Medientreffpunkts denken die Macher auch über die inhaltliche Ausrichtung nach. Der Leipziger Branchentreff hat in diesem Jahr eine direkte Konkurrenz in Berlin, wo zeitgleich die „re:publica“ veranstaltet wird. Die Blogger-Konferenz hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen, zugleich verschwimmen in den klassischen Medien die Grenzen zum Internet immer mehr. Nach Angaben der Veranstalter wird es mehrere Schalten zur „re:publica“ geben.

Der Medientreffpunkt Mitteldeutschland wird von den Medienanstalten der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammen mit Medienunternehmen und der Stadt Leipzig ausgerichtet. Er wird traditionell in der ersten Maiwoche organisiert. Dieser Termin solle auch künftig beibehalten werden, sagte Heine.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Brandschutz im Berufsschulzentrum (BSZ) 7 in der Nebenstelle Neustädter Straße wird instand gesetzt. Der Freistaat Sachsen hat dafür EU-Fördermittel in Höhe von 540.000 Euro bewilligt.

02.05.2013

Die freiberufliche Krisenberaterin Ulrike Philipp und Reittherapeutin Ella Behn wollen ein neues Coaching-Konzept in Leipzig etablieren, das gestressten Menschen zur Selbsterkenntnis verhelfen soll.

01.05.2013

Die bunten Steine des Anstoßes von Ute Richnow (48) und Andreas Dorn (50) könnten Konsequenzen nach sich ziehen. Wie berichtet, hatte das Künstlerpaar im März den Gehweg entlang der Schaufensterscheibe seines Ateliers "Kunsttanke" in der Merseburger Straße zwischen Plagwitz und Lindenau mit Acrylfarbe bemalt.

01.05.2013
Anzeige