Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ausstellung im Neuen Augusteum: Leipzig als Geburtsort der Psychologie
Leipzig Lokales Ausstellung im Neuen Augusteum: Leipzig als Geburtsort der Psychologie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 01.11.2016
Ausstellung "Psychologie in Leipzig -Geburt einer Wissenschaft" an der Universität Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Kunstsammlung der Universität Leipzig veranstaltet zusammen mit dem Institut für Psychologie eine Ausstellung zum Thema „Psychologie in Leipzig. Geburt einer Wissenschaft“.  Das teilte die Hochschule am Donnerstag mit.

Leipzig gilt als Geburtsort der Psychologie. Wilhelm Wundt gründete hier 1879 das private „Institut für experimentelle Psychologie“, das später von der Universität anerkannt wurde. Es war damit das weltweit erste psychologische Institut.  

Die interaktive Ausstellung soll Geschichte und Gegenwart der Wissenschaft beleuchten. Sie wird vom 14. September bis 16. Dezember in der Galerie im Neuen Augusteum gezeigt. Der Eintritt kostet 2,50 €, mit Ermäßigung 1,50 €. Für Studierende ist die Ausstellung kostenlos zu sehen.

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausgelassene Stimmung und ein Herz aus Menschen: Auf dem Leipziger Marktplatz haben die Messestädter ihre Olympioniken gefeiert – und versucht, einen Weltrekord aufzustellen.

26.08.2016

Mit dem Beginn des Wasserfests am Freitag verteilt die Stadt eine Broschüre über Leipzigs Gewässer. Darin stehen Tipps und Regeln zum Befahren der Flüsse und Seen der Messestadt.

25.08.2016
Lokales Büros verwüstet, Motorroller abgefackelt - Anschläge auf vier Leipziger AfD-Politiker in einer Nacht

Gleich auf vier AfD-Politiker haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in Leipzig Anschläge verübt. Verletzt wurde dabei niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. AfD-Kreisvorsitzender Siegbert Droese sprach von linksextremistischem Terror, der sich gegen seine Partei richtet.

25.08.2016
Anzeige