Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Autofreier Clara-Zetkin-Park: Leipziger Ökolöwe setzt Petition auf
Leipzig Lokales Autofreier Clara-Zetkin-Park: Leipziger Ökolöwe setzt Petition auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 17.04.2014
Autofahrer wurden während des 38. Leipzig-Marathons am 13.04.2014 durch den Clara-Zetkin-Park umgeleitet. Der ADFC protestierte gegen das Vorgehen und warb mit Handzetteln bei den Autofahrern: "Fahren Sie vorsichtig". Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

Dagegen hat der Umweltbund nun eine Petition aufgesetzt. Darin fordern die Ökolöwen: keine Autos im Park und keine Straßenumleitungen im Auwald.

„Es überwiegen wirtschaftliche Erwägungen und der Umweltschutz fällt wiederholt hinten über“, teilte die politische Sprecherin des Umweltbundes, Kristina Dietrich, mit. „Da die Pkw-Umleitung letzten Sonntag quer durch den viel besuchten Park leider kein Einzelfall war, sondern eher eine generelle Tendenz zum Umgang mit dem Park aufzeigt, haben wir unsere Petition gestartet.“

Die Parkflächen dienten nicht nur der Erholung und Entspannung, sondern seien wichtig als umweltschonende Freiflächen und Ruhezonen inmitten dichter Stadtbebauung, heißt es in einer Mitteilung des Umweltbundes. Vor allem seien der Clara-Zetkin- und der Johanna-Park teils EU-Schutzgebiete, so die Sprecherin des Bundes Kristina Dietrich. Das heißt, nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie gelten sie als 'ruhige Gebiete'.

Leipzig. Die Leipziger FDP-Stadtratsfraktion spricht sich gegen eine generelle Sperrung von Clara-Zetkin- und Johannapark für den Autoverkehr aus. Damit reagiert sie auf eine entsprechende Forderung von Bündnis90/Die Grünen. Eine langsame Durchfahrung des Parks müsse als Ausnahmefall auch weiterhin möglich sein, forderte FDP-Stadträtin Isabel Siebert.
Unter anderem fordert der Umweltschutzverein ein Stopp von Parkplätzen im Park bei Großveranstaltungen sowie eine komplette Streichung der geplanten Umleitung durch den Auwald beim Umbau der Könneritzstraße in den nächsten Jahren. „Wir beobachten schon länger, dass die Wege zu den Parks wiederholt als Parkplätze benutzt werden“, betont Dietrich empört. „Bei manchen Großereignissen wie Konzerten reiht sich Auto an Auto - im Park!“ 

Die Petition ist eine direkte Reaktion auf die Öffnung des Clara-Zetkin-Parks für den Autoverkehr am vergangenen Sonntag. Wegen der Veranstaltung wurden von 10 bis 16 Uhr Autos über die Max-Reger-Allee Richtung Schleußig umgeleitet. Dies hat während des Marathonlaufs zu heftigem Protest geführt: Auf der Sachsenbrücke demonstrierten Unterstützer der Gruppen ADFC sowie Ökolöwe gegen die Autoumleitungen.

Weitere Informationen zur Petition gibt es online unter www.ökolöwe.de.

Krysta Brown

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die CDU in Leipzig fordert einen neuen Parkplatz am Nordstrand des Cospudener Sees. Wie es in einem aktuellen Antrag der Stadtratsfraktion heißt, sei die Lage der vorhandenen Abstellfläche ob der großen Entfernung zum Strand auch für schlechte Auslastung und Vandalismus verantwortlich.

17.04.2014

Der Frühling legt am Karfreitag einen kurzen Zwischenstopp ein, aber danach dreht er richtig auf. Leipzig kann sich am Osterwochenende auf Temperaturen von 20 Grad und mehr freuen.

17.04.2014

Das Interesse ist ungebremst: 24.000 Fußball-Fans haben sich bis Donnerstag eine Karte für den Drittliga-Hit zwischen RB Leipzig und Darmstadt 98 gekauft. Bei bestem Wetter mit Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad wird voraussichtlich die 30.000er Marke fallen.

17.04.2014
Anzeige