Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Baby-Boom: Das sagen Leipziger Familien
Leipzig Lokales Baby-Boom: Das sagen Leipziger Familien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 22.08.2014

Im Jahr 2003 waren es dagegen nur knapp 4000. Sechs Leipziger Familien haben wir danach gefragt, wie ein Leben mit Kindern in der Stadt ist, ob sie sich noch mehr Nachwuchs wünschen, und was ihre Lieblingsorte sind.

1) Susanne Stüber (31), Alex Noll (37), Jordan (8) und Lilah (2):

Wir sind eine typische Patchworkfamilie aus Leipzig. Mehr Kinder sind erst einmal nicht geplant, momentan sind wir mit den beiden gut ausgelastet. Leipzig ist eine Stadt mit vielen Kindern. Das haben wir vor allem auf bei der Suche nach einem

Krippenplatz gemerkt, aber sonst ist die Stadt sehr kinderfreundlich mit den vielen Grün­flächen. Wir sind oft im Clara-Zetkin-Park unterwegs, denn es gibt viele Spielplätze dort und wir können mit unserem Hund J. D. Gassi gehen.

2) Nicole Eichhorn (25), Kevin Dietze (25), Oskar Kurt (7 Monate):

Wir sind im besten Alter, um Kinder zu kriegen. Auch viele unserer Freunde haben schon Nachwuchs oder arbeiten gerade daran - da können wie uns Tipps holen. Oskar ist unser erstes Kind, aber wir möchten auf jeden Fall noch ein zweites haben. Es soll jedoch noch ein bisschen Abstand bis zum zweiten Kind sein und drei wären wirklich die Obergrenze. Seitdem wir Eltern sind, gehen wir gerne im Lene-Voigt-Park oder im Friedenspark spazieren und setzen uns auf eine Decke ins Gras, damit Oskar krabbeln kann. Die viele frische Luft ist gut für ihn.

3) Gesa Volland (37), Pino (6):

Ich habe zwei Kinder, Pino und noch den acht Jahre alten Levi. Die beiden reichen auch, um mich beschäftigt zu halten. Eigentlich wollte ich einmal vier Kinder haben, aber die Jungs kamen sehr dicht hintereinander und jetzt noch mal von vorne anfangen - das möchte ich nicht. Es war schwer, einen Krippenplatz zu kriegen, aber weil ich mit meinem Mann die Tanzerei Flugfisch führe, können wir uns die Zeit ganz gut einteilen, ich halte mir die Nachmittage frei. Unser Lieblingsort mit Kindern in Leipzig ist der Abenteuerspielplatz in der Nähe des Glashauses und wir fahren gerne an den See.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_35289]

4) Mirka Selbach (31), Felix (16 Monate):

Ich studiere noch Sprachen, aber ich schreibe schon an meiner Bachelorarbeit und bin deswegen recht flexibel. Mit einer Tagesmama klappt das gut. Felix ist das erste Kind und eins ist noch geplant, aber so weit sind wir noch nicht. Wir brauchen noch ein bisschen Abstand, vielleicht ein, zwei, drei Jahre. Aber Leipzig ist gut für Kinder, weil es so grün ist, im Urlaub hatte ich in anderen Städten mal wieder den Vergleich. Mit dem Kind sind wir gerne am Markkleeberger See am

Sandstrand oder auf einem der vielen Spielplätze.

5) Vanessa Safonov (33), Katharina (2 Monate):

Ich bin gerade mit meiner zweiten Tochter ein Jahr lang in der Babypause, meine ältere Tochter Sophia ist schon 9 Jahre alt. Anstrengend ist es schon, aber zwei Kinder waren immer geplant und die beiden reichen dann auch. Ich habe viele Freundinnen, die auch in der letzten Zeit Kinder bekommen haben, eine Freundin gerade erst Anfang August. Ich bin eigentlich Kosmetikerin, aber im Moment kümmere ich mich um die Kinder und mein Mann geht Vollzeit arbeiten. Für meine ältere Tochter hatte ich einen Kindergartenplatz gefunden, als sie zwei Jahre alt war.

6) Katja (27) und Marcus Wadewitz (28), Alisa (15 Monate):

Mit den Kindergartenplätzen haben wir noch keine Erfahrungen, aber von den Menschen her ist Leipzig sehr kinderfreundlich - es gibt in vielen Cafés zum Beispiel Wickeltische. Viele unserer Freunde haben in den letzten zwei Jahren Kinder bekommen. Mit Alisa sind wir viel im Clara-Zetkin-Park unterwegs. Sie ist unser erstes Kind, aber soll nicht unser einziges bleiben. Jetzt ist jedoch erst mal mindestens zwei Jahre Pause. Mein Mann arbeitet und ich studiere nebenher und habe eine Babysitterin, das klappt gut.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23. August 2014

Sofia Dreisbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

8000 Leipziger forderten die Stadtverwaltung schon auf, den Elsterstausee zu retten. Jetzt hat der Förderverein einen prominenten Unterstützer hinzu gewonnen: Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (52, CDU) will sich ebenfalls für den Erhalt stark machen.

22.08.2014

Einmal im Monat können die Leipziger live dabei sein, wenn die Ratsversammlung wichtige Entscheidungen zur Stadt trifft. Viele Dokumente der politischen Gremien sind bereits im Internet veröffentlicht und so für jedermann zugänglich.

22.08.2014

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) machen am 6. September interessierten Bürgern einen der ältesten Kanäle unter dem Innenstadtring zur Besichtigung zugänglich.

22.08.2014
Anzeige