Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Baby aus Wärmebett gefallen - Klappe war nicht geschlossen
Leipzig Lokales Baby aus Wärmebett gefallen - Klappe war nicht geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 28.01.2010

Die Klappe am Wärmebett sei nicht korrekt geschlossen gewesen. Die Ursache sei unbekannt. Die Pflegekraft habe den Sturz nicht verhindern können. Der Junge sei sofort untersucht worden. Die Eltern seien am nächsten Morgen sofort informiert worden. Zwei Tage später sei das Kind aus der Klinik entlassen worden.

Die Eltern beklagten sich, dass die Ärzte sich nicht entschuldigt hätten. Der Klinik-Sprecher sagte, der Dienst habende Arzt und die Pflegekraft hätten sich sehr wohl entschuldigt. Der Sturz sei in einer Fallkonferenz, in der Oberarztbesprechung und der Besprechung der Pflegekräfte intensiv ausgewertet worden, so der Kliniksprecher. Alle Mitarbeiter seien nochmals geschult worden, wie Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Wärmebetten zu prüfen seien. Gerüchte, es habe eine zweiten, ähnlichen Fall gegeben, wies der Klinik-Sprecher zurück.

mi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Themen-Jahr 2010 steht im Leipziger Zoo ganz im Zeichen des Aquariums. Die Anlage wurde am 15. Mai vor 100 Jahren eröffnet und ist damit nach Zoo-Angaben nach Frankfurt am Main das zweitälteste Aquarium in Deutschland.

28.01.2010

Um rote Teppiche macht Daniel B. gemeinhin keinen großen Bogen. Am 5. September 2009 schritt er an der Seite der aparten Ex-Polizistin Nicole S. im Blitzlichtgewitter zum Leipziger Opernball.

18.09.2017

Der Widerstand gegen die von der Stadt durchgesetzte Einrichtung einer Umweltzone hält an. „Wir fordern mit Nachdruck die Aussetzung der beschlossenen Zonenlösung für die Stadt Leipzig“, sagten am Dienstag Wolfgang Topf, Präsident der Industrie- und Handelskammer, sowie Joachim Dirschka, Präsident der Handwerkskammer, in ihrer Eigenschaft als Sprecher des Aktionsbündnisses „Gegen die Einrichtung einer Umweltzone in der Stadt Leipzig“.

27.01.2010