Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bach-Städte: Mühlhausen will zusammen mit Leipzig Weltkulturerbe werden
Leipzig Lokales Bach-Städte: Mühlhausen will zusammen mit Leipzig Weltkulturerbe werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 04.10.2017
Bach-Denkmal vor der Leipziger Thomaskirche.  Quelle: dpa
Anzeige
Mühlhausen

 Die thüringische Bach-Stadt Mühlhausen möchte Weltkulturerbe werden. Der Stadtrat habe Oberbürgermeister Johannes Bruns (SPD) beauftragt, seine Amtskollegen in Arnstadt, Eisenach und Leipzig für eine gemeinsame Bewerbung bei der Unesco zu gewinnen, berichtet die in Weimar erscheinende „Thüringische Landeszeitung“ (Mittwoch).

Ziel sei es, nach der Aufnahme der Musik Johann Sebastian Bachs (1685-1750) in das Weltkulturerbe nun auch für seine wichtigsten Wirkungsstätten diese besondere Ehrung zu erreichen. Die Unesco hatte 2015 Bachs Autograph der h-Moll-Messe in das Weltregister des Dokumentenerbes aufgenommen.

In Eisenach, Bachs Geburtsort, stehe etwa die Georgenkirche, die Taufkirche des Komponisten, hieß es weiter. Arnstadts Neue Kirche war seine erste, die Kirche „Divi Blasii“ in Mühlhausen seine zweite Wirkungsstätte. Nach weiteren Stationen wurde die Thomaskirche in Leipzig Mittelpunkt des Schaffens Bachs.

Ursprünglich sei die Liste länger gewesen, es hätten sich auf ihr auch Günthersleben-Wechmar im Kreis Gotha, Dornheim im Ilm-Kreis und Köthen in Sachsen-Anhalt befunden, schreibt die Zeitung. Gegen diese Orte spreche im Fall Wechmars, dass er „nur“ ein Erinnerungsort an die Vorfahren Johann Sebastian Bachs, nicht aber an ihn selbst sei.

In Dornheim bei Arnstadt spiele nur die Kirche als Traukirche eine Rolle in Bachs Biografie, sie sei aber keine Wirkungsstätte an sich. Es gebe keine Verbindung zu seinem Schaffen, hieß es. Das Haus mit der zweiten Köthener Wohnung Bachs sei zwar in seiner Grundstruktur erhalten, erfülle aber nicht die Anforderungen für die Welterbeliste.

Die Idee eines gemeinsamen Antrags auf Aufnahme auf die Liste finde vor allem in Arnstadt Anklang, heißt es in dem Zeitungsbericht weiter. Sowohl in Eisenach als auch in Leipzig zeige man sich bisher zurückhaltender. Dort wolle man zunächst mit dem Mühlhäuser Rathauschef sprechen, ehe man sich öffentlich zu dem Thema äußere.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige