Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bahn baut Knoten Leipzig aus - Vollsperrung im September
Leipzig Lokales Bahn baut Knoten Leipzig aus - Vollsperrung im September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 07.12.2017
Im September 2017 muss der Hauptbahnhof für vier Tage gesperrt werden. Grund sind Arbeiten am Knoten Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Damit zum Fahrplanwechsel im Dezember die Züge auf der Strecke Nürnberg-Erfurt-Leipzig/Halle-Berlin rollen können, muss der Leipziger Hauptbahnhof im September für vier Tage stillgelegt werden. Das sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn AG am Donnerstag in Leipzig. Während der Sperrung vom 20. bis 24. September werden neue Gleisanlagen und Stellwerke in Betrieb genommen.

Derzeit wird im Vorfeld des Bahnhofs mit Hochdruck an der Einbindung des Bahnknotens Leipzig in die Verbindung zwischen Nürnberg und Berlin gearbeitet. Unter anderem werden mehrere Kilometer Gleise neu verlegt und zusätzliche Weichen eingebaut, damit sich Züge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 160 Kilometer pro Stunde dem Bahnhof nähern und dann dort ein- und ausfahren können.

In vier Stunden von Berlin nach München

Der Ausbau des Bahnknotens Leipzig ist Teil des sogenannten „Verkehrsprojekts Deutsche Einheit (VDE) 8“. Die rund 500 Kilometer lange Strecke wird zum Teil aus-, teilweise aber auch komplett neu gebaut. Das „VDE 8“ ist mit einer Investitionssumme von etwa 10 Milliarden Euro den Angaben der Bahn zufolge das größte Infrastrukturprojekt der Bundesrepublik. Ziel ist es, mit bis zu 300 Kilometern pro Stunde auf eine Fahrtzeit von etwa vier Stunden zwischen München und Berlin zu kommen. Vor Beginn der Bauarbeiten betrug sie mehr als sieben Stunden.

S-Bahn-Reisende sollen auch profitieren

Von den Arbeiten am Knoten Leipzig sollen dabei nicht nur Fernreisende profitieren. Auch die Nutzer der S-Bahn sowie der Regionalzüge sollen durch die kürzeren Fahrtzeiten der Fernverkehrszüge mit besseren Anschlüssen versorgt werden. Zudem entsteht an der Essener Straße ein neuer Haltepunkt für S-Bahnen und Regionalzüge, mit dem die Stadtteile Eutritzsch und Mockau besser an das S-Bahn-Netz angeschlossen werden.

Von LVZ

Essen, Trinken, Live-Musik: Auf der Karl-Liebknecht-Straße wird am Samstag wieder ausgiebig gefeiert. Zum siebenten Karli-Beben wird die Magistrale auch komplett gesperrt.

20.04.2017

So frostig war es in der Nacht zum 20. April in der Messestadt seit mindestens 45 Jahren nicht mehr. Am Flughafen Leipzig/Halle wurde mit -2,4 Grad ein neuer Kälterekord aufgestellt. Im Erzgebirge sanken die Temperaturen sogar auf bis zu minus sieben Grad.

20.04.2017

Viele ehemalige Industrieanlagen in Leipzig sind dem Verfall preisgegeben, in anderen zieht neues Leben ein. In einer sechsteiligen Serie zeigen wir die letzten „Lost Places“ der Stadt. Im zweiten Teil besuchen wir die alte Fabrik von Philipp Swiderski in Kleinzschocher.

25.04.2017
Anzeige