Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bahn bindet City-Tunnel im Norden an - vier neue Brücken erhalten Konturen
Leipzig Lokales Bahn bindet City-Tunnel im Norden an - vier neue Brücken erhalten Konturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 09.04.2013
An der Berliner und Rackwitzer Straße entscheidet sich derzeit, ob Leipzigs City-Tunnel wie geplant am 15. Dezember in Betrieb genommen werden kann. Quelle: Wolfgang Zeyen

"Fünf Monate Winter hatten wir nicht eingeplant", sagte am Montag dort Bauleiter Klaus Böhm.

Eigentlich hatte die Deutsche Bahn (DB) die vier hochbetagten Überführungen gar nicht in diesem Jahr erneuern wollen. Doch als vor zwei Jahren der Fertigstellungstermin des City-Tunnels auf Dezember 2013 verschoben werden musste - weil die Arbei- ten im Tunnel aus dem Takt geraten waren - wurde umgesteuert. "Sonst hätten wir in fünf bis zehn Jahren hier wieder anfangen müssen", erklärte am Montag DB-Projektingenieur Steffen Bätz. Dies hätte dann unter laufendem Betrieb des Tunnels erfolgen müssen.

Leipzig. An der Berliner und Rackwitzer Straße entscheidet sich derzeit, ob Leipzigs City-Tunnel wie geplant am 15. Dezember in Betrieb genommen werden kann. Denn dort werden vier neue Brücken errichtet, über die Züge in die und aus den beiden Tunnelröhren rollen sollen. "Fünf Monate Winter hatten wir nicht eingeplant", sagte am Montag dort Bauleiter Klaus Böhm.

Alle vier Bauwerke wurden vor über hundert Jahren errichtet und ließen sich nur noch durch Neubauten ersetzen, weil sie für den heutigen Bedarf viel zu groß dimensioniert waren. Die Überführung Berliner Straße war ursprünglich 205 Meter lang - der Neubau misst nur noch 94 Meter, von denen nur noch 50 Meter einen Überbau erhalten. Der erste Teilabschnitt dieser neuen dreifeldrigen Stahlbeton-Konstruktion - über die Züge im Vorfeld des Hauptbahnhofs die sogenannte Westrampe des City-Tunnels erreichen können - wird in dieser Woche betoniert. Einige Meter südlich wächst Woche für Woche eine weitere Konstruktion, die die Parthe überspannt und an der schon die Gleise der Westrampe anliegen. Auch dort wird gegen die Folgen des langen Winters gekämpft.

Bätz beziffert den Bauverzug mit eineinhalb Wochen. Es stehe aber außer Frage, dass dieser Rückstand einzuholen ist, sagt er. "Der Probebetrieb für den City-Tunnel wird planmäßig ablaufen können."

Ähnlich weit sind die Arbeiten an zwei weiteren Brücken fortgeschritten, die in der benachbarten Rackwitzer Straße erneuert werden. Auch sie überspannen Fahrbahnen und die Parthe. Beide Konstruktionen werden benötigt, damit Züge die Nordrampe des City-Tunnels erreichen können, die im Gleisvorfeld des Hauptbahnhofes entstanden ist. "Aus den beiden Brücken wird jetzt gerade eine", erklärt dort DB-Projektingenieur Bastian Rülicke. Der erste Bauabschnitt werde bis September fertig sein, der zweite bis September 2014 und der dritte bis Ende 2015. Die DB investiert in die vier neuen Brücken insgesamt rund 30 Millionen Euro.

Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heißes Thema auf Leipziger Hundewiesen: Riechen unkastrierte Rüden mit ihren feinen Nasen, dass eine läufige Hündin in der Nähe ist, spielen die Hormone verrückt.

09.04.2013

Seit langer Zeit wird im hiesigen Textilhandel über die Frage gerätselt, ob Primark nach Leipzig kommt. Denn die irische Kult-Modekette, bei der es T-Shirts für 2,50 Euro und Jeans für 9 Euro gibt, ist vor allem bei Jugendlichen äußerst beliebt.

09.04.2013

Die mit ihrem Hit „Lemon Tree“ in den 90er Jahren bekannt gewordene Pop-Band Fools Garden wird zum diesjährigen „Leipzig. Courage zeigen“ auftreten. Das gaben die Organisatoren bei der Vorstellung des Konzertprogramms am Montag bekannt.

08.04.2013
Anzeige