Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Banner-Aktion pro Seenotrettung am Völkerschlachtdenkmal
Leipzig Lokales Banner-Aktion pro Seenotrettung am Völkerschlachtdenkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 29.07.2018
Aktivisten haben ein Transparent mit der Aufschrift „Wieviele Leichen passen ins Mittelmeer? Seenotrettung erlauben!“ am Völkerschlachtdenkmal aufgehängt. Quelle: dpa
Leipzig - 

Mit einem riesigen Plakat am Völkerschlachtdenkmal in Leipzig haben Gegner einer Abschottung Europas am Samstag auf die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer aufmerksam gemacht. Sie ließen am Denkmal ein etwa 10 Mal 20 Meter großes Tuch mit der Aufschrift „Wie viele Leichen passen ins Mittelmeer? Seenotrettung erlauben!“ herunter.

Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig hatten mehrere junge Leute zunächst ganz normal Tickets für eine Besichtigung des Denkmals gelöst. Dann ließen sie von der ersten Ebene des Bauwerks das Plakat herunter. Es war nur ein paar Minuten zu sehen und wurde dann wieder eingeholt.

Aktivisten konnten flüchten

Den jungen Leuten gelang es, noch vor Eintreffen von Security und Polizei zu flüchten. Wie die Beamten weiter mitteilten, stellte die Polizei aber bei zwei Frauen, die offenbar zu der Gruppe gehörten, die Identität fest. Die beiden seien aber danach vor Ort wieder entlassen worden.

An diesem Sonntag ist in der Dresdner Neustadt eine Demonstration für die Seenotretter der „Mission Lifeline“ geplant, dessen Kapitän sich in Malta vor Gericht verantworten muss.

Von LVZ