Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bau an Richard-Wagner-Straße am Brühl fertiggestellt – Gehweg wieder freigegeben
Leipzig Lokales Bau an Richard-Wagner-Straße am Brühl fertiggestellt – Gehweg wieder freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 21.11.2013
Die Neugestaltung der Richrad-Wagner-Straße zwischen Richard-Wagner-Platz und Hallischem Tor ist abgeschlossen.
Anzeige
Leipzig

Die alten Bäume, die wegen der Errichtung des Einkaufszentrums gefällt worden waren, wurden nun durch neue ersetzt, hieß es in der Mitteilung der Stadt weiter. 60 Linden wurden entlang der Richard-Wagner-Straße und 17 weitere Bäume innerhalb der neuen Grünflächen gepflanzt. Dort sollen im kommenden Frühjahr 18.000 Krokusse und 1250 Hyazinthen blumige Akzente setzen. Die Gehwege sind mit Granitplatten und Mosaikpflaster gestaltet worden.

Seit dem 21. Mai wurde an diesem Teil der Richard-Wagner Straße gearbeitet. Die Kosten für den Straßenbau lagen bei 842.000 Euro, die Gestaltung der Grünflächen schlägt mit 400.000 Euro zu Buche. Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) kündigte an, dass noch die Umgestaltung zwischen Hallischem Tor und Nikolaistraße folgen soll.

swd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie soll die neue Sportoberschule in der Goyastraße aussehen? Um diese Frage zu klären, lobte die Stadt einen Wettbewerb aus. Gewonnen hat ihn das Architekturbüro Heydorn Eaton aus Berlin.

21.11.2013

Sieben auf einen Streich: So viele Einwohner-Anfragen zum Thema „Parken in Schleußig“ musste Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) am Donnerstag im Leipziger Stadtrat beantworten.

21.11.2013

Im Jahr 2015 ist es soweit: Die Stadt Leipzig feiert den 1000. Geburtstag. Mit einer Sonderbriefmarke begleitet die LVZ Post das Jubiläum.„Jeder mit diesen Marken frankierte Brief wird Werbung für unsere Stadt“, lobt Erzkamp die Initiative.

21.11.2013
Anzeige