Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bauarbeiten am Spielplatz-Zaun in Reudnitz-Thonberg beginnen am Montag
Leipzig Lokales Bauarbeiten am Spielplatz-Zaun in Reudnitz-Thonberg beginnen am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 27.11.2015
Kinder beim Bolzen auf einem Leipziger Fußballplatz. (Symbolbild) Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Eltern, deren Kinder auf dem Spielplatz Stephaniplatz in Reudnitz-Thonberg zwischen Crusius- und Breitkopfstraße Fußball spielen, müssen sich ab Montag eine Alternative suchen. Denn dort kommt es durch die Montage eines Ballfangzauns zu Beeinträchtigungen.

Bis Mitte Januar 2016 werden die Schlosserarbeiten an dem Spielplatz-Zaun voraussichtlich dauern. Währenddessen können Fußball kickende Kinder auf den Ballplatz im „Lene-Voigt-Park“ an der Ecke Eilenburger Straße und Johannisallee ausweichen.

Der 56 Meter lange und vier Meter hohe Ballfangzaun ist defekt. Die alte Begrenzung wird ab Montag Schritt für Schritt durch einen neuen Stabgitter-Zaun mit Geräuschdämpfung ersetzt. 

Von LVZ   

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist die sechste Erstaufnahmeeinrichtung in Leipzig: In der Schönauer Straße in Großzschocher nimmt der Freistaat zwei winterfeste Zelt für rund 400 Flüchtlinge in Betrieb. An drei anderen Standorten laufen die Arbeiten auf Hochtouren.

27.11.2015

Erstmals wird der Weihnachtsmann mit Volldampf am Sonnabend im Leipziger Hauptbahnhof anbrausen. Für Kinder ist es stets ein freudig erwarteter Höhepunkt. Per Kutsche wird der Bärtige seinen Triumphzug zum Weihnachtsmarkt dann fortsetzen.

27.11.2015

Niederlage für Legida vor dem Verwaltungsgericht Leipzig: Das fremdenfeindliche Bündnis darf in der Vorweihnachtszeit keine Demos auf dem Richard-Wagner-Platz in der Innenstadt abhalten. Eine Verlegung der Demos sei „zumutbar und angemessen“, so das VG.

17.01.2017
Anzeige