Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bauarbeiten an der Neuen Luppe abgeschlossen
Leipzig Lokales Bauarbeiten an der Neuen Luppe abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 11.03.2016
Die Bauarbeiten an der Neuen Luppe sind jetzt abgeschlossen. (Archivbild) Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Die Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 an der Neuen Luppe sind beseitigt. Die Landestalsperrenverwaltung teilte mit, dass die Bauarbeiten in Leipzig-Lützschena abgeschlossen sind. Mitte Dezember hatten die Arbeiten begonnen. Seitdem war die Flusssohle gesichert worden. Dazu wurden Wasserbausteine in den Gewässerlauf eingebaut, die die Fließgeschwindigkeit der Neuen Luppe verringern sollen. Dadurch konnte der Wasserspiegel auf diesem Abschnitt wieder auf das ursprüngliche Niveau gehoben werden. Das wirkt auch dem Absinken des Grundwasserspiegels im Auwald entgegen.

Zusätzliche wurde der Uferbereich neu gestaltet. Das Hochwasser hatte die ursprüngliche Befestigung zerstört, sie wurde nun nicht wieder aufgebaut. Stattdessen wurde dem Gewässer nun mehr Platz gegeben und die Böschung zurückverlagert. Diese wurde zusätzlich durch sognannte Spundwände gesichert, Metallplatten, die in der Erde versenkt wurden.

Durch die Maßnahme soll es möglich sein, dass sich die Neue Luppe eigendynamisch entwickelt. Die Bauarbeiten sind in der geplanten Zeit abgeschlossen worden.

pad

scribblelive

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sein Lebensinhalt ist sein Garten: Christian Teichmann (72) hat sich in Thekla ein Refugium mit Tausenden Pflanzenarten geschaffen. Doch wegen eines Nachbarschafts-Zwists hat die evangelische Kirche ihm nach über 50 Jahren den Pachtvertrag gekündigt.

09.03.2016

Vertreter von SPD, Grünen und Linken haben Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) dazu aufgerufen, am kommenden Montag am Gegenprotest zu Legida und Pegida in Leipzig teilzunehmen. Die CDU der Messestadt zeigt sich bereits demonstrativ ablehnend.

05.03.2016

Wegen eines angeblichen Blockade-Aufrufs bei einer Legida-Demo droht Juliane Nagel der Verlust ihrer Immunität. Dafür hat sich jetzt der zuständige Landtagsausschuss ausgesprochen. In einem zweiten Verfahren hat die Linken-Politikerin ihre Immunität bereits eingebüßt, wie LVZ.de erfuhr.

04.03.2016
Anzeige