Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bauarbeiten für Justizzentrum in Leipzigs Südvorstadt haben begonnen
Leipzig Lokales Bauarbeiten für Justizzentrum in Leipzigs Südvorstadt haben begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 25.10.2017
Blick auf den Innenhof, auf dem das neue Justizzentrum bis 2020 entstehen soll. (Archivfoto)  Quelle: André Kempner
Leipzig

 Die Bauarbeiten für das neue Justizzentrum in der Leipziger Südvorstadt haben jetzt begonnen. Der erste Bauabschnitt auf dem einstigen Gefängnis-Areal an der Bernhard-Göring-Straße sei das Gebäude für die Staatsanwaltschaft, teilte der verantwortlich Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement am Mittwoch mit. Bis zum Oktober 2020 sollen im Anschluss an das Amtsgericht aicj Büro-, Akten- und Besprechungsräume sowie Archiv-, Registratur- und Lagerflächen auf insgesamt 8000 Quadratmetern entstehen. Die Kosten belaufen sich den Angaben zufolge auf 32,5 Millionen Euro. Das Geld kommt vom Land Sachsen und der EU.

Auf dem Baugrundstück befand sich früher die Justizvollzugsanstalt Leipzig. Der Hafttrakt im Innenhof wurde bereits 2002 abgerissen. Von der Geschichte des Ortes zeugt die ehemalige Hinrichtungsstätte der DDR. Hier soll unabhängig von der Staatsanwaltschaft eine Gedenkstätte „Justizgeschichtlicher Erinnerungsort – ehemalige Zentrale Hinrichtungsstätte der DDR“ eingerichtet werden, wie der Staatsbetrieb weiter mitteilte.

Das Projekt war zuvor immer wieder verschoben worden. 2010 hatte es der Freistaat Sachsen aufgrund der zugespitzten Haushaltslage sogar völlig auf Eis gelegt. Der Standort war aber bereits vor mehr als zehn Jahren anvisiert worden: Das Bürogebäude sollte dort in die Höhe wachsen, wo einst das Alt-Gefängnis an der Alfred-Kästner-Straße stand – im Innenhof des Amtsgerichtes. Der rund 100 Jahre alte Knast wurde 2003 binnen weniger Wochen – bis auf Gebäudetrakte und denkmalgeschützte Fassaden an Arndt- und Kästnerstraße – abgerissen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!