Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bauarbeiten im Leipziger Westen: Einschränkungen für Buslinie 60
Leipzig Lokales Bauarbeiten im Leipziger Westen: Einschränkungen für Buslinie 60
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 10.09.2014
Es kommt zu Umleitungen der Linie 60. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Leipzig

Zudem reparieren die LVB in diesem Zeitraum eine Straßenbahnweiche am S-Bahnhof Plagwitz.

Die Buslinie 60 wird in dieser Zeit in Richtung Lindenau, Bushof ab der Naumburger Straße über die Karl-Heine-Straße umgeleitet. Dabei bedient der Bus die Nachtbus-Haltestelle Karl-Heine-/Gießerstraße. Die Haltestelle S-Bahnhof Plagwitz wird während der Bauarbeiten nicht bedient.

Auch der Nachtbus N1 fährt in Richtung Hauptbahnhof mit Umleitung ab der Haltestelle Adler. Die Stopps Markranstädter Straße, Plagwitz und Karl-Heine/Gießerstraße werden nicht bedient.

Eine Umleitung für den Kfz-Verkehr ist ausgeschildert. Die Engertstraße zwischen Naumburger und Karl-Heine-Straße in Richtung Norden ist während der Bauarbeiten für Autos gesperrt.

Die neue Haltestelle Zollschuppenstraße soll ab 3. November von der Buslinie 60 und der Nachtlinie N1 bedient werden.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Tagebau Schleenhain bei Leipzig sind zwei Brunnen aus der Jungsteinzeit aufwendig geborgen worden. Sie wurden nicht wie üblich vor Ort ausgegraben, sondern mitsamt Erde aus dem Boden gehoben und in eine Lagerhalle bei Großstolpen transportiert, wie Christoph Heiermann vom Archäologischen Landesamt Sachsen am Mittwoch mitteilte.

10.09.2014

Die Sporthalle in der Leipziger Brüderstraße wird von Grund auf saniert. Am Mittwoch gaben Sportbürgermeister Heiko Rosenthal und Sachsens Innenminister Ulbig den symbolischen Startschuss für die Bauarbeiten.

10.09.2014

Bundesweit nehmen die Übergriffe auf Moscheen in Deutschland zu. Allein in den vergangenen drei Wochen wurden nach Informationen des Koordinierungsrates der Muslime (KRM) Brandanschläge auf fünf Gebetshäuser, unter anderem in Berlin und Bielefeld, verübt.

09.09.2014