Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Baupläne fürs Technische Rathaus stehen: Verwandlung in Wohnungen startet Ende 2015

Baupläne fürs Technische Rathaus stehen: Verwandlung in Wohnungen startet Ende 2015

Es ist ein ganz neues Konzept, nennt sich "VauVau" und soll komfortables Wohnen auch für Normalverdiener erschwinglich machen. Ausgedacht hat sich "VauVau" die Leipziger CG-Gruppe, die im Mai ihren 20. Geburtstag begehen wird.

Voriger Artikel
Grüne fordern Diskussion über Bürgerticket – höhere Parkgebühren vorgeschlagen
Nächster Artikel
Richtfest für neue Kita in Leutzsch – 165 Plätze entstehen in der Rathenaustraße

Das ehemalige Technische Rathaus soll ab Ende 2015 umgebaut werden (Archivfoto).

Quelle: Wolfgang Zeyen

Firmenchef Christoph Gröner will das neue Konzept bundesweit in früheren Gewerbebauten umsetzen, hat dafür schon ungenutzte Büro-Hochhäuser in Frankfurt/Main, Berlin, Düsseldorf erworben. Und das ehemalige Technische Rathaus in Leipzig an der Prager Straße 20-28. Die Verwandlung dieses Elfgeschossers zu 320 Wohnungen startet Ende 2015, sagte er jetzt der LVZ.

Ungewöhnlich werde nicht nur die bauliche Lösung ausfallen, die am vergangenen Freitag mit Bravour das hiesige Gestaltungsforum für Architektur passiert habe. Demnach soll der riesige Block, der zu DDR-Zeiten für das Chemieanlagenbaukombinat Leipzig-Grimma errichtet wurde, ab der vierten Etage an drei Stellen eingeschnitten werden. Es entstehen also vier eigenständige Blöcke mit Tageslicht von allen Seiten. Im Erdgeschoss des gemeinsamen Sockels ist Platz für Läden und Dienstleister hinter einer neuen Arkaden-Struktur. "Unsere Antwort auf steigende Grundstückspreise in den Großstädten, wachsende Baukosten und Mieten ist eine optimale Raumausnutzung", erläutert Grönerden anderen ungewöhnlichen Aspekt. 50 Quadratmeter seien für Pärchen ausreichend und bezahlbar, wenn alles, was nicht zwingend in der eigenen Wohnung gebraucht wird, zumindest im gleichen Gebäude zur Verfügung steht.

So sollen die künftigen Mieter in der Prager Straße 20-28 einige Büros sowie große Gemeinschaftsküchen samt Speisezimmer für besondere Anlässe nutzen können. Auch Sauna und Fitnessraum, eine Lounge im Dachgeschoss und ein Restaurant sind geplant. Elektroautos stehen im Keller zum Ausleihen bereit. "Das platzsparende Denken setzt sich in den Apartments fort", ergänzt Geschäftsführer Jürgen Kutz. "Ob Fußbodenheizung, bodengleiche Duschen oder besonders große Balkone und Loggien. Das alles schafft viel Lebensqualität auf nicht so verschwenderisch üppigem Raum."

Etwa 58 Millionen Euro kostet die Neubelebung des einstigen Rathauses. Dass CG solche Mammutvorhaben zu stemmen weiß, wurde gerade beim benachbarten LKG-Ensemble bewiesen. Dort entstanden für 53 Millionen Euro 332 Wohnungen. Im Juni wird das historische Kontorhaus, welches CG selbst saniert hat, bezugsfertig. Im August folgt der angrenzende Neubau, den die Firma Züblin in ihrem Auftrag errichtet hat. "Wir sehen beide Projekte an der Prager Straße als Teile einer gemeinsamen Standortentwicklung", so Kutz. Später würden auf der Brachfläche, die vom Technischen Rathaus bis zum Ostplatz reicht, weitere Wohnhäuser errichtet.

CG beschäftigt allein in Leipzig110 Mitarbeiter, hat soeben eine 1927 als Rauchwarenlager errichtete Klinker-Fabrik in Eutritzsch saniert und den Sitz dorthin verlegt. "In der Haferkornstraße sind wir nun mit allen unseren Handwerksfirmen unter einem Dach", betont Gröner. "Wir entwickeln nicht nur Projekte, sondern bauen sie seit 20 Jahren alle selbst oder mit Hilfe sächsischer und deutscher Firmen. Das bleibt auch so."

Bereits diesen Sommer will CG den dritten und letzten Abschnitt eines weiteren Großvorhabens im Graphischen Viertel beginnen. Neben dem Interdruckpalais an der Salomonstraße und einem benachbarten Neubau, der ebenfallsvoll vermietet ist, sind noch mal159 Wohnungen und 1500 Quadratmeter Ladenflächen an der Dresdner Straße geplant. "Schumanns Gärten" heißt dieses Vorhaben, das mit einer Tiefgarage und drei Gartenhäusern im Hof den Rest der riesigen Brachfläche bis zur Inselstraße füllt. 34,5 Millionen Euro kostet der dritte Abschnitt, in das ganze Karree wird CG damit 60 Millionen Euro investieren.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.03.2015

Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr