Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bauschlacht in Karli und Peterssteinweg

Selbst am Sonntag wird geschuftet Bauschlacht in Karli und Peterssteinweg

Gleich fünf Bagger tuckern zwischen Paul-Gruner- und Hohe Straße. Mittendrin steht noch eine Pumpe, über die Beton mitten in die aufgerissene Einkaufsmeile strömt - dorthin, wo ab 24. August wieder Straßenbahnen rollen sollen.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Gleich fünf Bagger tuckern zwischen Paul-Gruner- und Hohe Straße. Mittendrin steht noch eine Pumpe, über die Beton mitten in die aufgerissene Einkaufsmeile strömt - dorthin, wo ab 24. August wieder Straßenbahnen rollen sollen.

 Der Mann mit dem Pumpenschlauch, aus dem die feuchte Masse quillt, steht seit Stunden in der prallen Sonne - jetzt gegen 13.30 Uhr herrschen dort gefühlte 50 Grad Hitze. Die fünf Meter breite und rund 15 Meter lange Betonfläche, die er heute schon gegossen hat, härtet bei den tropischen Temperaturen im Rekordtempo aus. "Die Hitze ist für das Betonieren überhaupt nicht gut", meint Jens Ellinger, der auf dem Gehweg vor Mäc Geiz steht und das Betonieren aufmerksam verfolgt.

 Ellinger ist Projektleiter der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und kontrolliert die Arbeiten, damit die neu entstehende Infrastruktur möglichst intakt bleibt. "Der Beton härtet so schnell aus, dass sich seine kristalline Struktur gar nicht komplett ausbilden kann", sagt er. Der LVB-Mann hat deshalb angeordnet, dass der frische Beton mit einer Wachsschicht überzogen wird, die die Restfeuchtigkeit möglichst lange in der Masse speichert, damit sich die Kristallstruktur bilden kann. "Wenn die Hitze weiter anhält oder noch schlimmer wird, werden wir den Beton wässern und mit einer Folie bedecken", sagt er.

 Für Ellinger und die anderen Bauleute ist es undenkbar, die Arbeiten zu stoppen, um auf optimale Betoniertemperaturen von 25 Grad und weniger zu warten. "Auf dieser Baustelle weiß jede Firma, dass pünktlich zum Schulbeginn am 24. August die Straßenbahnen wieder zweigleisig durch die Karl-Liebknecht-Straße rollen müssen", nennt LVB-Sprecher Marc Backhaus die Vorgabe, nach der sich auf der Baustelle alles richtet. Es sei "unvorstellbar", dass dieser Termin nicht gehalten wird, so Backhaus. Schließlich werde schon seit Ferienbeginn montags bis sonnabends von 6 bis 22 Uhr geschuftet. "Es wurde schon an mehreren Sonntagen gearbeitet - am nächsten Sonntag übrigens wieder", sagt Backhaus. "Aktuell liegen wir im Zeit- und im Kostenplan."

 Es gibt schon Straßenabschnitte, die nahezu komplett fertig sind. Zwischen der Körner- und der Paul-Gruner-Straße sind die neuen Gleise komplett verlegt und die Fahrbahnen warten nur noch auf die letzte Deckschicht. Am Volkshaus machen sich noch drei Arbeiter am Fahrbahnrand an Parkflächen zu schaffen. "Das sind Restarbeiten", sagt Christoph Bock vom Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt. "Mitte November sind wir so weit, dass wieder beide Fahrspuren für den Durchgangsverkehr nutzbar sind." Bis dahin gebe es "attraktive Zwischenetappen", fügt er hinzu. Anwohner, Händler und Gastronomen könnten so zunehmend leichter zu ihren Häuser gelangen.

 In vielen anderen Bereichen der Großbaustelle müssen die Bauleute aber noch wahre Heldentaten vollbringen. Ab der Paul-Gruner-Straße gibt es bis zur Dimitroffstraße auf der Westseite häufig weder neue Fahrbahnen noch Gehwege; zwischen Münzplatz und Dimitroffstraße erstreckt sich nur blanke Erde so weit das Auge reicht. Mitten in dieser Sandwüste machen sich Bauleute zu schaffen, die Rohre für die künftige Straßenentwässerung verbuddeln oder Leerschächte und Leerrohre für die aufwendige neue Kreuzung versenken, die an der Ecke Peterssteinweg/Windmühlenstraße entstehen wird.

 Doch der flüchtige Blick täuscht: Zwischen der Härtelstraße und der Connewitzer Verlagsbuchhandlung steht ein Grader in der Sandwüste - ein großes gelbes Spezialfahrzeug, das wie ein Hobel funktioniert und dazu dient, hoch verdichteten Untergrund so abzuhobeln, dass darauf möglichst eben Betonplatten gegossen werden können, auf denen später millimetergenau Schienen verlegt werden können. "Dort wurde der Untergrund schon für die Betonplatte vorbereitet", sagt LVB-Experte Elling. "Bis Ende nächste Woche werden wir sie verlegt haben."

 Am Ende der Sandgrube liegt die Kreuzung Windmühlenstraße/Peterssteinweg, die den Bauleuten noch einmal alles abverlangen wird. Denn dort entsteht eine aufwendiges Gleisdreieck, dass die Messekehre der LVB anbindet. Auch dort sollen am 24. die Straßenbahnen rollen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.08.2015
Andreas Tappert

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr