Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bebauungsplan im Leipziger Nordwesten soll geändert werden
Leipzig Lokales Bebauungsplan im Leipziger Nordwesten soll geändert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 09.02.2016
Luftbild von Rückmarsdorf Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Am Rande Leipzigs, in Burghausen-Rückmarsdorf, sollen Bauflächen umgewidmet werden. Nach Planungen der Stadt soll ein 16 Hektar großes Gebiet am Wachberg künftig nur noch mit Einfamilienhäusern bebaut oder landwirtschaftlich genutzt werden dürfen. Ein noch bestehender Bebauungsplan sieht die Errichtung von mehrgeschossigen Gebäuden vor.

Das Areal liegt zwischen dem Franzosenfeld und der Miltitzer Straße im Norden und Osten sowie der Straße Wachberg im Westen. Im Süden wird das Gebiet von einer Wohnsiedlung an der Clara-Zetkin-Straße begrenzt. In Teilen wird die Fläche gegenwärtig landwirtschaftlich genutzt.

Der ursprüngliche Bebauungsplan datiert auf das Jahr 1992 und wurde von der damals noch eigenständigen Gemeinde Bienitz aufgestellt. Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) will die Festlegung nun am heutigen Bedarf orientieren. So sollen in Zukunft nur noch Einfamilienhäuser errichtet werden dürfen. Ein bereits bebautes Teilstück sowie eine landwirtschaftlich genutzte Fläche sind nicht länger Bestandteil des neuen Bebauungsplans.

Eine abschließende Entscheidung zur Sache steht noch aus. Im März soll der Stadtrat darüber abstimmen.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fahrgäste, die vom Süden kommen, müssen an der S-Bahn-Haltestelle MDR derzeit noch größere Umwege bewältigen. Eine Fußgängerbrücke soll Abhilfe schaffen. Die Entwürfe dazu liegen demnächst aus. Baubeginn soll 2020 sein.

10.02.2016
Lokales LVZ-Aktion Leipzig-Album - Leipzigs farbige Vergangenheit

In der dritten Woche des Leipzig-Albums wird das fotografische Gedächtnis der Stadt immer farbiger. Leserinnen und Leser schickten Farbfotos und Dias längst vergangener Seiten von Leipzig, etwa von der Alten Messe, dem längst geschlossenen Kino Capitol oder der Ruine des zweiten Gewandhauses im Musikviertel.

10.02.2016

Gitarre, Klavier oder Schlagzeug: Wer an einer Musikschule ein Instrument erlernen will, muss häufig lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Um freiberufliche Musiklehrer zu vermitteln, haben drei Leipziger deshalb das bundesweite Online-Portal „Takadimi“ gestartet.

09.02.2016
Anzeige