Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Begehrtes Betongold - Zwangsversteigerungen am Leipziger Amtsgericht im Aufwind

Begehrtes Betongold - Zwangsversteigerungen am Leipziger Amtsgericht im Aufwind

Immobilien gelten als krisensichere Geldanlage. Aus Angst vor den Folgen von Euro-Crash und Inflation ist auch die Jagd auf Grundstücke am Leipziger Amtsgericht ungebrochen.

Voriger Artikel
Auf den Spuren von Dieter Baumann - 1400 Freizeitsportler beim KKH-Lauf in Leipzig
Nächster Artikel
Haushaltssperre für Leipzig verhängt – Stau bei Investitionen in Schulen und Kitas befürchtet

Mal rasant gestiegen, zuletzt stark gesunken: Die Zahl der Anträge auf Zwangsversteigerungen von Objekten am Leipziger Amtsgericht spiegelt die wirtschaftliche Lage wider.

Leipzig. So fanden in 53 Prozent der Fälle Objekte, die voriges Jahr auf Antrag von Gläubigern zwangsversteigert wurden, schon beim ersten Bietertermin einen Käufer. Zum Vergleich: 2003 handelte es sich um nur 33 Prozent. Außerdem können sich Interessenten derzeit zu relativ niedrigen Zinsen Geld leihen.

"Anleger gehen davon aus, dass das sogenannte Betongold eine gewisse Sicherheit bietet", sagt Mathias Winderlich, Leiter der für Zwangsversteigerungen zuständigen Abteilung im Amtsgericht. "Der ganz normale Bürger möchte sein Geld sicher parken", hat auch Rechtspfleger Ronald Naumann, der selbst Objekte von Schuldnern unter den Hammer bringt, beobachtet. Noch vor Kurzem habe es sich um einen ganz anderen Bieterkreis gehandelt - um Immobilienfonds aus Amerika, um Interessenten aus mehreren europäischen Ländern auf Schnäppchenjagd.

Infolge des größeren Interesses sind auch die Versteigerungserlöse gestiegen. Nach Winderlichs Angaben gingen Eigentumswohnungen voriges Jahr zu 67 Prozent des Verkehrswertes über den Versteigerungstisch, 2003 wurden nur knapp 45 Prozent erreicht. Bei Mehrfamilienhäusern ist der Trend ähnlich: Von 45,5 Prozent (2003) kletterte der Wert auf gut 73 Prozent (2012). Dagegen sind die Schwankungen bei Einfamilienhäusern nicht so groß. Hier bestand schon immer ein relativ großes Interesse. 2003 kamen sie zu 60 Prozent des Verkehrswertes unter den Hammer, 2012 wurden knapp 69 Prozent erzielt.

Wobei Naumann darauf hinweist, dass es sich um Durchschnittswerte handelt, da das Amtsgericht Leipzig für zu versteigernde Objekte aus dem ganzen Landesdirektionsbezirk zuständig sei. 2012 wurden 703 Häuser beziehungsweise Grundstücke veräußert, 2011 waren es 720. "Der Versteigerungserlös für Immobilien in Leipzig ist in der Regel weitaus höher als etwa in der Region Borna", so die Erfahrung des Rechtspflegers. "Und für Leipzig wiederum kann man feststellen: Nicht nur die Top-Lagen wie etwa das Waldstraßenviertel gehen gut. Auch für Objekte in Stadtteilen wie Reudnitz und Lindenau zeichnet sich eine große Nachfrage ab." Da würde der Verkehrswert auch schon mal erheblich überschritten. Als "Ausreißer nach oben" gilt aber, dass unlängst für ein Loft in Lindenau mit einem Verkehrswert von 73000 Euro sogar 115000 Euro hingeblättert wurden.

Dass die Zahl der Anträge von Gläubigern auf Zwangsversteigerungen zuletzt rasant gesunken ist, "erklärt sich gleichfalls mit der Lage auf dem Immobilienmarkt", so die beiden Experten. Bemerkenswert: 2012 wurden nur halb so viele Anträge (1171) gestellt wie noch 2008. Da handelte es sich um 2423 Anträge. "Schuldner verkaufen ihr Objekt lieber selbst in Abstimmung mit den Banken", so Winderlich. Grund: Auf dem freien Markt könne derzeit weitaus mehr Geld eingespielt werden als bei Versteigerungen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.04.2013

Kreuz, Sabine

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr