Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Besuch bei einer ganz besonderen Autorin in Leipzig

So war das damals Besuch bei einer ganz besonderen Autorin in Leipzig

Seit Ende November ist das Buch zur LVZ-Serie „So war das damals“ im Handel erhältlich. Leipziger erinnern sich darin an ihre Kindheit und Jugendzeit. Auch Regina Conrad aus Mölkau schickte eine Geschichte an die Redaktion, die im Juni 2014 veröffentlicht wurde.

Anne-Kathrin Sturm übergibt das Buch „So war das damals“ an Regina Conrad. Die Seniorin (92) konnte nicht selbst zur Buchvorstellung die LVZ-Kuppel kommen. Anne-Kathrin Sturm brachte es ihr in der Seniorenresidenz in Leipzig-Mölkau vorbei.
 

Quelle: Christian Modla

Leipzig.  Seit Ende November ist das Buch zur LVZ-Serie „So war das damals“ im Handel erhältlich. Leipziger erinnern sich darin an ihre Kindheit und Jugendzeit. Auch Regina Conrad aus Mölkau schickte eine Geschichte an die Redaktion, die im Juni 2014 veröffentlicht wurde.

Gemeinsam mit allen anderen Autoren war auch die 93-jährige Seniorin zur Buchpräsentation im Kuppelsaal der Leipziger Volkszeitung eingeladen – musste jedoch schweren Herzens absagen. „Leider lässt mein Gesundheitszustand die Teilnahme nicht zu“, entschuldigte sie sich in einem Brief an die Redaktion. „Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach.“

Regina Conrad mit Puppenwagenund Puppe Gisela im Jahr 1929

Regina Conrad mit Puppenwagenund Puppe Gisela im Jahr 1929

Quelle: privat

Von ihrem wachen Geist konnten sich jetzt Anne Sturm (LVZ Marketing) und Fotograf Christian Modla überzeugen, die ihr ein Exemplar in die Seniorenresidenz Lilienhof brachten, in der Regina Conrad seit 17 Jahren zu Hause ist. „Das ist eine wunderbare Überraschung“, freute sie sich. „Ich hätte nie für möglich gehalten, dass meine Geschichte einmal in einem Buch erscheint.“

Regina Conrad im Jahr 1927

Regina Conrad im Jahr 1927

Quelle: privat

Dabei hat sie noch viel mehr zu erzählen als zwischen zwei Buchdeckel passt. Besonders beeindruckt ist sie noch heute vom Besuch der Abschlussveranstaltung der Olympischen Spiele 1936 in Berlin. „Ich war 15 Jahre alt und saß mit meinen Eltern ganz oben in der allerletzten Reihe.“ Um Mitternacht erklang die 9. Sinfonie von Beethoven und Tänzerinnen bildeten auf dem Feld die olympischen Ringe, während viele Scheinwerfer über dem Stadion eine Kuppel bildeten. „Dieses Bild habe ich mein ganzes Leben nicht vergessen.“

Das Buch „So war das damals…“ hat 156 Seiten, ISBN 978-3-000512-86-5. Es ist erhältlich in allen Geschäftsstellen der LVZ, im LVZ Media Store in den Höfen am Brühl, im LVZ-Onlineshop (www.lvz-shop.de) oder unter der gebührenfreien Hotline 0800/2181070. Es kostet 14,90 Euro.

Von Anne-Kathrin Sturm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen multimedialen Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. Im zweiten Teil geht es in die ehemalige Maschinenfabrik vonn Philipp Swiderski. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr