Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Besucher sollen über neue Fahrattraktion mitentscheiden
Leipzig Lokales Besucher sollen über neue Fahrattraktion mitentscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 30.08.2018
Soll im nächsten Jahr wachsen: der Plan des Freizeitparks Belantis, hier ein Ausschnitt Quelle: Belantis
Leipzig/Zwenkau

Seit dieser Saison wird in Belantis unter spanischer Flagge Spaß gemacht. „Parques Reunidos“, börsennotierter Besitzer vieler Parks in Europa, hatte den Freizeitpark Anfang des Jahres übernommen. Überwiegend hinter den Kulissen hat sich seitdem viel geändert. Ein neues Fahrgeschäft ist für 2019 geplant.

Na klar, Paella wird jetzt in einem der Parkrestaurants angeboten. „Aber die gab es früher auch schon mal“, schmunzelt Bazil El Atassi auf die Frage nach den neuen, spanischen Einflüssen. Wichtiger sei für ihn, dass Dank neuer Kontaktgrills jetzt endlich die Burger in der Hälfte der Zeit fertig würden.

„Wir haben viel an den Arbeitsabläufen in den Restaurants getan“, resümiert er. Dank der Erfahrung aus weltweit über verschiedenen 60 Parks sei von den neuen Eignern viel Expertise von außen nach Belantis eingebracht worden, um etwa die Herstellungsprozesse in der Gastronomie zu optimieren. Dabei sei es nicht Ziel, aus Belantis einen spanischen Park zu machen, sondern einen besseren. Richtig stolz ist El Atassi etwa auf die neue Schnitzelplatte oder die Pizza für die ganze Familie, die vorab online gebucht, auch noch preiswerter seien.

„Wir haben in diesem Jahr unser Saisonpasssystem umgestellt“, erklärt der Parkchef. Ziel sei natürlich, die Besucher möglichst oft in den Park zu locken. Mit dem günstigsten Tarif, dem Bronze-Pass, seien etwa unbegrenzt viele Besuche in der Saison schon für wenige Euro Aufpreis gegenüber dem einmaligen Eintritt möglich, erzählt er. Die Gold-Version erlaube gar Gratis-Besuche in den Schwesternparks der Gruppe, oder zwei Freunde einmal umsonst nach Belantis mitzunehmen.

Selber überrascht gewesen sei er vom guten Ergebnis der neuen „Belantis-Holidays“. Dabei könnten Besucher mit dem Abenteuer-Paket ab 44,90 Euro zwei Tage in den Park und in einem der Partnerhotels übernachten. „Wir hatten unser für das erste Jahr gesteckte Ziel schon Ende Juli erreicht“, sagt El Atassi. Aktuell würden 15 Häuser mitmachen, es gebe Angebote aller Preisklassen bis zum gehobenen Hotel, erklärt er.

Spongebob und seine Freund Patrick sind die neuen Figuren im Freizeitpark Belantis. Quelle: Kempner

Die neuen Partner spürt Belantis auch bei der Unterhaltung. Binnen kurzer Zeit sei es gelungen, Spongebob und die Ninja Turtels in den Park zu holen, freut sich El Atassi. Grund: „Parques Reunidos“ hat einen Rahmenvertrag über diese und weitere nicht nur bei Kindern und Jugendlichen beliebten Figuren aus dem TV-Kanal Nickelodeon. Die Zusammenarbeit mit diesen „Brands“ – also Markenfiguren – werde auf jeden Fall intensiviert, verspricht El Atassi.

Mit der bisherigen Saison sei er mehr oder weniger zufrieden, erklärt der Geschäftsführer. „Das Wetter war eigentlich zu gut für uns als Freizeitpark.“ Im Verhältnis zur verregneten Vorsaison, in der Belantis allerdings extrem viele Großveranstaltungen organisiert hatte, läge der Park leicht drüber. „Und zu Halloween wollen wir nochmal richtig eine Schippe drauflegen“, verspricht er ein furioses Saison-Finale mit Grusel-Labyrinthen und vielen Shows. Die Vorbereitungen dazu seien schon in vollem Gange.

Halloween wird im Freizeitpark Belantis regelrecht zelebriert. In diesem Jahr soll es sogar noch gruseliger werden. Quelle: Andre Kempner

Ebenfalls in den Planungen stecke der Park für das Jahr 2019. Es gebe viele Ideen für die weitere Gestaltung, auch erste Skizzen. Er wünsche sich auf jeden Fall eine neue Fahranlage für 2019. Was für eine tatsächlich gebaut wird, sei aber noch nicht entschieden. „Wir werden eine Befragung unter unseren Besuchern und Fans hinsichtlich derer Wünsche starten und das Ergebnis mit berücksichtigen“, verspricht er. Möglich seien neben Karussell und Achterbahn auch eine große Wasserfahranlage – wie sie schon seit Jahren für Belantis immer mal wieder im Gespräch war. Mit dem neuen Konzern im Rücken werde es sicher einfacher, von den Herstellern eine neue Fahrattraktion auch über den Winter nach Leipzig geliefert zu bekommen, hofft El Atassi. Als inhabergeführter Betrieb sei das bislang immer etwas schwierig gewesen. Hintergrund: „Parques Reunidos“ hatte nach der Übernahme angekündigt, Belantis bis 2020 deutlich ausbauen zu wollen.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 9. Oktober findet zum zehnten Mal das Leipziger Lichtfest statt. Am Mittwoch stellten die Veranstalter das Programm vor, bei dem diesmal Frauen im Blickpunkt stehen.

31.08.2018

Karstadt hat seinen fast 400 Mitarbeitern in Leipzig jetzt die Kündigung geschickt. Weil das Warenhaus nach dem Streit mit dem Vermieter Ende März schließen muss, sollen dann auch die Mitarbeiter gehen. Verdi zeigt sich enttäuscht über das Vorgehen.

30.08.2018

Sechs Millionen Euro und viereinhalb Jahre Bauzeit: Am Mittwoch ist der Saal des Leipziger Ankers wiedereröffnet worden – und das soziokulturelle Zentrum damit wieder komplett.

29.08.2018