Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Besucherzahlen auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt stark gesunken
Leipzig Lokales Besucherzahlen auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt stark gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 23.12.2015
Auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt tummelten sich 2015 rund 1,8 Millionen Besucher.   Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

 Innerhalb von zwei Jahren ist die Besucherzahl auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt um 500.000 Besucher gesunken. Kamen 2013 noch 2,3 Millionen Menschen zu den Verkaufsständen rund um den Marktplatz, waren es in diesem Jahr etwa 1,8 Millionen. Im vergangen zogen 1,6 Millionen Menschen von Bude zu Bude.

Trotzdem seien die Händler des Weihnachtsmarkts zufrieden und hätten ähnliche Umsätze wie in den vergangenen Jahren erzielt, teilte das Marktamt am Dienstag mit. Allerdings hatten es vor allem Verkäufer winterlicher Textilien bei den milden Temperaturen schwer.

Über Gründe des Besucherrückgags machte das Marktamt keine Angaben. Verkäuferin Annerose Friedrich (64) hat ihre ganz persönliche Antwort: "Dieses Jahr gab es weniger Besucher aus Angst vor Anschlägen.“ Anderthalb Wochen vor der Eröffnung hatten die Attentate von Paris die Welt erschüttert. Ob Friedrich mit ihrer Vermutung richtig liegt, ist allerdings nicht erwiesen.

Kein Thema war während der Weihnachtsmarktwochen allerdings die Flüchtlingsdebatte. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Weihnachtsmarkt waren Mitte November am Brühl die ersten Flüchtlinge in das frühere Interpelz-Gebäude eingezogen.

Mehr Glühweintassen

Dauerbrenner ist und bleibt bei den Verkäufen die Bratwurst, die 500.000 mal verkauft wurde. Zudem gingen rund 350.000 Liter Heißgetränke, darunter 175.000 Liter Glühwein sowie 7000 Liter des erstmals zugelassenen Glühbiers über die Theken. Umgerechnet hat damit jeder Besucher eine Tasse ausgetrunken. Für Marktamtsleiter Walter Ebert ist das ein guter Wert.  "Die warme Witterung hat keinen Effekt auf den Umsatz gehabt, das belegen gerade die hohen Verkaufszahlen beim Glühwein", sagte er.

Am Dienstag hat der Leipziger Weihnachtsmarkt in der Innenstadt seine Pforten für Besucher geöffnet. Bis zum 23. Dezember gibt es noch Leckereien, Geschenke und Besinnliches zum Fest. (Bilder: André Kempner)

Auch die Weihnachtsmarkttassen waren wieder heiß begehrt. 55.000 Exemplare haben einen neuen Besitzer gefunden. 2016 wird es eine neue Ausführung geben. Über ihre Gestaltung können die Bürger ab Februar in einer Online-Wahl abstimmen. Die Stückzahl soll aufgrund der hohen Nachfrage erneut erhöht werden. Das Marktamt denkt zudem darüber nach, eine zweite, limitierte Tassen-Edition mit einem Jubiläumsmotiv aufzulegen.

Neuerungen

Die neue Internetseite www.leipzig.de/weihnachtsmarkt hatte laut Stadt sehr gute Zugriffszahlen. Genauso wie der neue digitale Marktplan, mit rund 13.000 Zugriffen. Im kommenden Jahr will das Marktamt diesen Service noch erweitern. Bereits im Januar sollen die konkreten Planungen für 2016 beginnen. Im Februar startet die neue Bewerbungsfrist für die Händler.

Von Anne Grimm/Oliver Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Leipzig bleibt helle" ist das Motto, unter dem zahlreiche Initiativen und Unternehmen zum ersten Jahrestag von Legida gegen das rechte Bündnis demonstrieren wollen. Eine Lichterkette soll dann rund um den Innenstadtring führen.

22.12.2015

Der Leipziger AfD-Politiker Uwe Wurlitzer wirft Juliane Nagel (Die Linke) vor, sie habe zu Gewalt gegen Polizisten aufgerufen. In einer Parlamentsdebatte zitierte Wurlitzer einen prägnanten Satz, den angeblich Nagel gesagt haben soll. Die Linkspolitikerin bestreitet dies vehement.

22.12.2015

Die winterfesten Zelte zur Unterbringung von Asylbewerbern am Deutschen Platz sind fertig. Bereits am Mittwoch sollen die ersten Flüchtlinge die Quartiere auf einem ehemaligen Parkplatz gegenüber der Deutschen Nationalbibliothek beziehen. Da der Zustrom anhält, plant die Stadt Leipzig im kommenden Jahr auch ein Zeltquartier an der Theklaer Straße/Zschopauer Straße.

21.12.2015
Anzeige