Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Betreiber zufrieden: 60.000 Besucher im Leipziger Scheibenholz
Leipzig Lokales Betreiber zufrieden: 60.000 Besucher im Leipziger Scheibenholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 22.11.2016
Galopprennbahn Scheibenholz (Archivbild) Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Rund 60.000 Gäste haben in diesem Jahr Veranstaltungen auf der Galopprennbahn im Scheibenholz besucht. Etwa 35.000 Besucher davon entfielen auf die Renntage, an denen im Durchschnitt 15.000 Euro bei Wetten eingesetzt wurden. Mit dieser Resonanz zeigte sich die Betreibergesellschaft sehr zufrieden und zog am Dienstag ein positives Fazit für die zu Ende gehende Saison.

Weitere Anziehungspunkte seien die Floh- und Trödelmärkte gewesen, hieß es. Ein letzter in diesem Jahr steigt am 10. und 11. Dezember. Passend zur Vorweihnachtszeit wird dann auch Glühwein ausgeschenkt.

Das LVZ-Sommerkino, das in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand, lockte an 18 Abendenden im Juli und August knapp 7000 Filmliebhaber an. Es soll im kommenden Jahr forstgesetzt werden. 2017 steht zudem ein großes Jubiläum an. Die Galopprennbahn feiert 150. Geburtstag mit einem Jubiläums-Renntag am 16. September.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtverwaltung investiert rund 444.000 Euro in das Fachwerkhaus am Sportplatz Wurzner Straße. Damit soll die Anlage erneuert und erhalten werden.

22.11.2016

Der Leipziger Fotojournalist Sylvio Hoffmann sitzt in einem Hotelzimmer in Suleymani, im kurdischen Teil des Irak. Ein Uhr in der Nacht soll er abgeholt werden. Der Peschmerga-General Mahmud Sangawi schickt seine Leibgarde als Personenschutz, denn der Weg nach Kirkuk, zweieinhalb Stunden südwestlich von Mossul, ist gefährlich.

25.11.2016

Vom 1. bis zum 24. Dezember lädt die Reudnitzer Nachbarschaft zu sich nach Hause ein. Beim lebendigen Adventskalender geht im wahrsten Sinne jeden Tag eine Tür auf: Von Nachbarn, Vereinen und Geschäfte.

22.11.2016
Anzeige