Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bewegung im Loch am Leipziger Burgplatz - Bagger gräbt Schacht
Leipzig Lokales Bewegung im Loch am Leipziger Burgplatz - Bagger gräbt Schacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 03.03.2015
Im Burgplatzloch wird mit einem Bagger ein Schacht errichtet. Quelle: André Kempner

Noch erstaunlicher: Der gelbe Kraftprotz der Coswiger Baufirma Lauber bewegte sich. Immer wieder hob er Erdreich auf einer Gruben-Anhöhe nahe der südlichen Markgrafenstraße aus. Passanten staunten.

Mit den aktuellen Fassaden-Arbeiten am benachbarten Merkurhaus habe der Bagger nichts zu tun, versicherte Norbert Hippler vom Architekturbüro RKW, der gerade auf dieser Baustelle unterwegs war. Womit aber dann? Nein - der Bagger war leider kein Vorbote dafür, dass das 1995 begonnene Burgplatzloch bald verschwindet. Aber vielleicht ein winziger Hoffnungsfunke.

"Wir sanieren einen Mischwasserkanal unter dem Burgplatz", löste Katja Gläß, Sprecherin der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL), das Rätsel. Der Kanal aus dem Jahr 1850 liege sieben Meter unter der Erdoberfläche. Er sei 120 Meter lang, verlaufe teilweise sogar unter den Tiefgaragen des Petersbogens. Das 1,70 Meter hohe Ei-Profil weise erhebliche Schäden auf. 500 000 Euro koste die Modernisierung im Untergrund, wobei ein Kunststoff in den historischen Kanal eingezogen wird und zwei Mischwasserschächte neu entstehen. "Anfang Juni soll alles fertig sein", sagte Gläß und fügte immerhin an: "Wir machen das jetzt - wohlwissend, dass beim Burgplatzloch bald etwas Positives passieren könnte. Wenn dort eines Tages gebaut wird, wäre es für die KWL viel schwieriger, an ihre Kanäle heranzukommen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 4. März 2015

Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wird der Super-Pokal-Mittwoch in Leipzig und es wird wieder eng auf den Straßen im Waldstraßenviertel. Gut 50.000 Fans wollen am Mittwoch den SC DHfK und RB Leipzig anfeuern.

03.03.2015

Für knapp eine halbe Millionen Euro werden die Fuß- und Radwege rund um die nahezu fertig gestellte Propsteikirche neu gestaltet. Das teilte Leipzigs Verwaltung am Dienstag mit.

03.03.2015

Für knapp eine halbe Millionen Euro werden die Fuß- und Radwege rund um die nahezu fertig gestellte Propsteikirche neu gestaltet. Das teilte Leipzigs Verwaltung am Dienstag mit.

03.03.2015
Anzeige