Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bildungszentrum für Leipzig-Grünau soll ins Allee-Center – Stadt prüft drei Varianten
Leipzig Lokales Bildungszentrum für Leipzig-Grünau soll ins Allee-Center – Stadt prüft drei Varianten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 09.04.2015
Ein Bildungs- und Bürgerzentrums soll ins Allee-Center in Leipzig-Grünau (Archivfoto). Quelle: Regina Katzer

Im Vorfeld hat die Stadtverwaltung drei verschiedene Varianten geprüft.

Grünau hat derzeit drei Stadtteilbibliotheken in Mitte, Süd und Nord, die laut Entwicklungskonzeption der Städtischen Bibliotheken zu einer größeren Einrichtung vereint werden sollen. Diese könnte dann länger öffnen, deutlich mehr Medien anbieten sowie barrierefrei zugänglich sein. Hinzu kommen mehrere Außenstellen der Volkshochschule, der Stadtteilladen, ein Büro des Quartiersmanagements sowie ein sogenannter Arbeitsladen, der Arbeitssuchende und Arbeitgeber unterstützt. Diese sind auf insgesamt zehn Standorte verteilt, die unterschiedliche Eigentümer sowie Mietkonditionen haben.

Die Stadt will das Angebot seit mehreren Jahren vereinen: Geprüft wurde, die Bibliothek Grünau-Mitte in der Stuttgarter Allee umzubauen und zu erweitern (Kosten: 5,3 Millionen Euro). Das wurde aus finanziellen Gründen aber ebenso verworfen wie ein Neubau im Kreuzungsbereich Stuttgarter Allee/Lützner Straße (prognostizierte Kosten: 6,3 Millionen Euro). Die Verwaltungsspitze hat sich nun entschieden, künftig Räume im Allee-Center anzumieten, dessen Management das Einkaufs- areal ohnehin umbauen will. Das Rathaus erhofft sich, in dem Center Menschen anzusprechen, die sonst die Angebote von Bibliothek und Volkshochschule nicht nutzen. In Gohlis und Reudnitz - dort sind die Stadtteilbibliotheken ebenfalls in Einkaufszentren integriert - hat dies funktioniert. Für die Räumlichkeiten solle ein fester Mietpreis für mindestens 15 Jahre vereinbart werden, heißt es. Die Baukosten werden mit 1,8 Millionen Euro veranschlagt. Die Fahrbibliothek soll ebenfalls im Allee-Center ihr Depot erhalten. Auch das Bürgeramt Ratzelbogen wird in das neue Bildungs- und Bürgerzentrum integriert.

Die freiwerdenden Gebäude, in denen derzeit die Bibliotheken untergebracht sind, gehören der Kommune und sollen perspektivisch vermietet werden. Wie schnell die Umsetzung des Vorhabens erfolgt, hängt von den weiteren Verhandlungen nach dem Votum des Stadtrates ab.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.04.2015

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Wohnblock in Leipzig-Wahren. Ordentlich aneinander gereiht stehen die Mülltonnen im Vorgarten. Der eingezäunte Garten hinter dem Haus schirmt sich mit einem kleinen Wall gegen den Lärm der benachbarten Georg-Schumann-Straße ab.

09.04.2015

Der Ortschaftsrat von Lützschena-Stahmeln lehnt nächtliche Triebwerksprobeläufe unter freiem Himmel ab und folgt damit einem Antrag der Bürgerinitiative 1990 (BI 1990).

09.04.2015

Eigentlich sollte der Bau des Kindergartens in der Holbeinstraße erst im September 2017 beginnen - doch gerade Schleußig gehört zu den Stadtteilen, in denen ein eklatanter Mangel an Betreuungsplätzen herrscht.

09.04.2015
Anzeige