Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bootstour durchs Gondwanaland: Neue Details zur tropischen Erlebniswelt im Leipziger Zoo

Bootstour durchs Gondwanaland: Neue Details zur tropischen Erlebniswelt im Leipziger Zoo

Leipzig. Gondwanaland nimmt immer konkretere Formen an. Gut zwei Monate vor der offiziellen Eröffnung der neuen Erlebniswelt des Leipziger Zoos ist nicht nur die Flora weitgehend einzogen, Pfade und Wege angelegt und die gastronomischen Gebäude errichtet.

Seit kurzem fließt auch ein Flüsschen durch die gigantische Tropenhalle, auf dem Besucher ab 1. Juli auch eine Bootstour machen können.

Am Donnerstag erhielt das Gewässer offiziell seinen Namen: Gamanil. Wie Zoo-Direktor Jörg Junhold unter reger Anteilnahme von etwa 50 Medienvertretern sagte, habe man bei der Namenkonstruktion die größten Ströme Asiens (Ganges), Südamerikas (Amazonas)  und Afrikas (Nil) berücksichtigen wollen. Zusammen mit Michael Friedrich, Direktor der örtlichen Mercedes-Benz-Niederlassung, versenkte Junhold am Donnerstag die Namensurkunde in einer mit Emblem des Autoherstellers versehenen Flaschenpost in den braunen Fluten.

Insgesamt 400 Meter lang und 1,50 Meter tief ist das tropische Flüsschen, berichtet Junhold. Gefüllt wurde der zuvor noch als Baustraße benutzte Wasserweg mit dem Nass der nahen Parthe. Wer die Tropenhalle künftig nicht zu Fuß erkunden möchte, kann sich zur Anlegestelle in der Mitte des Gondwanalandes begeben und von hier aus für einen Aufpreis von 1,50 Euro in einem stilechten asiatischen Gemeinschaftsboot reisen. Insgesamt 16 Stück hat der Zoo davon angeschafft, die dann ab 1. Juli im Entenmarsch durch die Tropenhalle schippern werden und nicht ohne Grund an einen Erlebnispark erinnern. „Wir haben uns dazu auch Anregungen im Disneyland geholt, ohne gleich das ganze Konzept zu übernehmen“, sagte Junhold am Rande der Vorstellung.

Neben der barrierefreien Sicht auf die floralen Details und vor allem auf die Bewohner des Gondwanalandes, wird die etwa elfminütige Tour auch einen Abstecher in einen künstlichen Vulkan bieten. Dieser ist mit Multimediatechnik voll gestopft und erinnert beim Durchfahren an eine waschechte Geisterbahn auf dem Rummel. Im Vulkan werden die Besucher in einem vierminütigen Exkurs über die Endstehung des prähistorischen Urkontinents Gondwana sowie die uns heute bekannten Erdteile informiert. Zwischendurch lässt sich auch ein Blick auf die Badestelle des Komodowarans werfen.

Derzeit fristet die urzeitliche Echse aus Indonesien wie alle anderen geplanten Bewohner noch ein Leben außerhalb des Gondwanalandes. „Erst Anfang Juni werden die Tiere einziehen“, sagte Zoochef Junhold. Gut 90 Prozent der Tapire, Sumpfvögel, Ozelots, Ameisenbären, Faultiere, Zwergflusspferde, Krokodile und Otter seien zumindest schon in Leipzig eingetroffen und werden auf ihren Einsatz in der Tropenhalle vorbereitet. So wie übrigens auch Opossum-Dame Heidi, die unweit des Vulkans gleich in Nähe des Eingangs ein neues Zuhause finden wird.

Wie Junhold sagte, wird es vorerst in der Tropenhalle auch eine Trennung zwischen Besuchern und Bewohnern geben. Das gebiete oftmals schon die artgerechte Haltung, denn der Rundkurs der Boote eignet sich beispielsweise nicht als Gewässer für Warane oder Krokodile. „Es wird zwei verschiedene Wasserkreisläufe geben“, sagte Zoochef Junhold. Ob später die Schranken zwischen Mensch und Tier mitunter auch fallen können, werden erst die Erfahrungen zeigen.

Bis zum Herbst will sich der Zoo auch Zeit lassen, ehe das Gondwanaland als außergewöhnliche Veranstaltungs- und Geschäftsstätte seine Bestimmung finden kann. Vor allem in den ersten Wochen und Monaten nach der Eröffnung am 1. Juli rechnet Junhold mit einem großen Ansturm und deshalb eher wenig Platz für Zusatzangebote. „Wir können hier gleichzeitig nur etwa 3000 Besucher hineinlassen“, sagte der Zoochef. Bei einer angenommen durchschnittlichen Verweildauer von etwa zwei Stunden in der Tropenhalle, seien etwa 15.000 Gäste pro Tag zu erwarten.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr