Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Botanischer Garten in Leipzig beginnt Saison mit Orchideenschau
Leipzig Lokales Botanischer Garten in Leipzig beginnt Saison mit Orchideenschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 28.02.2015
Ulrike Kriedel (31) schaut sich eine Colmanara Nelly Issler an. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Dabei stünden die 82 heimischen Arten in diesem Jahr im Fokus. Zudem informiert die Ausstellung über Möglichkeiten, Orchideen künstlich zu vermehren.

Nach vorheriger Anmeldung sind auch abendliche Führungen durch die Gewächshäuser möglich. Die Schau ist bis zum 8. März zu sehen. In den Botanischen Garten kamen nach Angaben der Hochschule im vergangenen Jahr 25 000 Besucher.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_39758]

Öffnungszeiten des Botanischen Gartens : täglich von 10 bis 18 Uhr

Eintritt: 5 Euro, 4 Euro ermäßigt

Abendführungen bis 7. März tägl. 18:00 Uhr, Anmeldung telefonisch von 9 bis 12 Uhr unter 0341 / 9736850 oder bis 16 Uhr an der Tageskasse.

 

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der breiten Zustimmung der Leipziger Ratsversammlung zu den Ausbau- und Sanierungsplänen für das Flüchtlingsheim in der Torgauer Straße 290 fordert die Initiative „Willkommen im Kiez“ von der Stadtverwaltung nun ein Sofortprogramm, damit die Entscheidung vom Mittwoch „kein Beschluss gegen dezentrales Wohnen“ in der Messerstadt werde.

28.02.2015

Seit 25 Jahren führt Michael Puschner das Modelleisenbahnfachgeschäft Nitsche in der Altranstädter Straße. Als das Fachgeschäft, vor dem er zu DDR-Zeiten mit anderen Eisenbahn-Liebhabern Schlange stand, plötzlich zu haben sein sollte, fasste sich der Elektrosignalmechaniker ein Herz und versuchte sein Glück.

27.02.2015

Leipzigs Stadtrat steht jetzt vor einer schwierigen Entscheidung. Es geht um nicht weniger als die Bebauung der letzten riesigen Brachfläche, die unmittelbar neben der City seit über 70 Jahren existiert: den Wilhelm-Leuschner-Platz.

27.02.2015
Anzeige