Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Brasilianische Delegation mit olympischem Fackelträger auf Leipzig-Besuch
Leipzig Lokales Brasilianische Delegation mit olympischem Fackelträger auf Leipzig-Besuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 10.03.2016
Die brasilianische Delegation auf dem Sportcampus in Leipzig.  Quelle: ITK Leipzig
Anzeige
Leipzig

 Olympische Stippvisite in Leipzig: Fünf Monate vor Eröffnung der Sommerspiele in Brasilien erhielt der Internationale Trainerkurs (ITK) Besuch vom Zuckerhut. 30 Physiotherapeuten und Sportlehrer aus dem Gastgeberland der XXXI. Olympiade nahmen Anfang der Woche an Seminaren und Workshops der Sportwissenschaftlichen Fakultät teil. Unter den Gästen war auch Rückkehrer Marcus Vinicius. Der Physiotherapeut der brasilianischen Judo-Nationalmannschaft studierte 1993 bereits in der Messestadt, gehörte damals zu den Absolventen der ITK-Schwimmtrainer-Ausbildung. Im August wird Vinicius nun einer der Fackelträger sein, die das olympische Feuer nach Rio de Janeiro tragen.

„Für mich schließt sich hier in Leipzig der Kreis – und zugleich ist ein lang gehegter Traum wahr geworden: In Leipzig hat für mich alles begonnen, meine Karriere, meine Forschungsarbeit“, so Vinicius gegenüber LVZ.de. Nach seiner Ausbildung in Leipzig studierte er an der Uni in Rio, wurde Schwimm- und Personaltrainer, schrieb mehrere Bücher, entwickelte eine eigene Didaktikmethode für Bewegungsabläufe beim Leistungssport, die Kenntnisse aus Sportwissenschaft und Physiotherapie miteinander verbindet.

Gerade vor den kommenden olympischen Spielen in seinem Heimatland sei der Besuch der brasilianischen Delegation in Leipzig eine wichtige Erfahrung gewesen: „Ein spannendes Thema für mich und die anderen Teilnehmer war: Wie werden die Dinge in Deutschland organisiert und strukturiert? Das versteht man am besten, wenn man die Dinge vor Ort, quasi ‚am Objekt‘ studiert“, erklärte Vinicius. An der Sportwissenschaftlichen Fakultät sei dabei auch eine lange Tradition der Arbeitsweisen spürbar: „Da ist etwas über so lange Zeit gewachsen, das es zu achten, bewahren und weiterzugeben gilt. Das ist für mich das Besondere auch an Europa.“

Neben den Seminaren und Workshops hatte die brasilianische Delegation auch Zeit für Stadtbummel und Sightseeing, unter anderem standen Besuche in Auerbachs Keller, Arena, Völkerschlachtdenkmal und Rathaus auf dem Programm. Im Vergleich zu 1993 sei die Messestadt inzwischen nicht nur merklich gewachsen, sondern auch spürbar offener und lebendig geworden, so Rückkehrer Marcus Vinicius.

Mehr zum ITK in Leipzig: http://itk.spowi.uni-leipzig.de/

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ansehnliche Holzstapel am Rande des Rosentals provozierten Nachfragen in den sozialen Medien. Wie die Stadt jetzt mitteilte, handelt es sich um die erste Verjüngungskur des Auwalds seit 20 Jahren.

10.03.2016

Der Berliner Jurist Alexander Klose spricht am kommenden Samstag auf einer Konferenz in Leipzig über die sogenannte Wohnfähigkeitsprüfung, der sich Asylbewerber vor ihrem Umzug in eigenen Wohnraum unterziehen müssen. LVZ.de sprach mit ihm über seine Erfahrungen.

11.03.2016

Die Sperrung an der Kreuzung Karl-Liebknecht-/Kurt-Eisner-Straße wird länger dauern als geplant. Ursprünglich sollten Straßenbahn und Autoverkehr nach Havarie-Bauarbeiten am Samstag wieder uneingeschränkt fließen.

10.03.2016
Anzeige