Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bremen hat den Bahnhof des Jahres - Leipzig in der Gunst der Bahn-Kunden ganz vorn
Leipzig Lokales Bremen hat den Bahnhof des Jahres - Leipzig in der Gunst der Bahn-Kunden ganz vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 29.08.2012
Der Leipziger Hauptbahnhof liegt in der Gunst der Bahn-Kunden ganz vorn. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig/Berlin

Bremen erhielt damit den Vorrang vor dem Leipziger Hauptbahnhof, der im Vorjahr gewonnen hatte. Bad Schandau bekam einen Sonderpreis.

„Bremens Hauptbahnhof ist ein Märchenbau, der die Alltagswünsche der Reisenden wahr macht", schwärmt Allianz-pro-Schiene-Geschäftsführer Dirk Flege. Die Jury würdigte sowohl die rote Backsteinbauhülle als auch den im vergangenen Jahr renovierten Innenraum. Knapp dahinter rangierte Leipzig. Der Bahnhof sei atemberaubend, urteilten die Tester und habe alle Hürden spielend genommen. Für Bremen habe letztendlich die Tatsache den Ausschlag gegeben, dass Leipzig bereits im Vorjahr - als erster sächsischer Bahnhof überhaupt - abgeräumt hatte.

Fotos vom Leipziger Hauptbahnhof - dem Bahnhof des Jahres 2011:

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_12110]

Bei den Kleinstadtbahnhöfen hatte Aschaffenburg die Nase vorn. Den Sonderpreis Tourismus erhielt der Bahnhof von Bad Schandau. Die Jury lobte hier das toskanisch anmutende Gebäude, die Ruhe sowie den Bio-Markt und den Fahrradverleih.

Ganz anders urteilten die Bahn-Kunden selbst, die zum zweiten Mal ihre Stimme per Internet abgeben durften. Bei den 2400 Einsendern lag Leipzig klar vor Stuttgart, Hannover und Berlin. Bei den Kleinstadtbahnhöfen dagegen dominierte Bad Schandau vor Chorin und Wasserburg (Inn). Falkenberg und Gera kamen als weitere Ostbahnhöfe auf die Plätze fünf und zehn.

Die Allianz pro Schiene zeichnete damit zum neunten Mal in Folge die kundenfreundlichsten Bahnhöfe Deutschlands aus. In dem Verband sind neben Umweltverbänden, Gewerkschaften, Berufsverbänden und Verbraucherorganisationen über 100 Unternehmen aus der gesamten Bahnbranche organisiert.

Roland Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der stetig steigende Bedarf an individuellen Einfamilienhäusern hat die Stadt Leipzig dazu bewogen, den Bebauungsplan „Schönauer Viertel“ zu erweitern. Wie die Verwaltung am Dienstag mitteilte, ist von der Änderung ein etwa 4,15 Hektar großes Gebiet zwischen Weimarer und Suhler Straße östlich des Einkaufszentrums an der Kiewer Straße betroffen.

28.08.2012

Steigende Geburtenraten, marode Klassenzimmer und schon jetzt zu wenig Plätze – diesen Herausforderungen will die Stadt Leipzig in den kommenden vier Jahren mit Investitionen in noch nie dagewesenem Ausmaß begegnen.

28.08.2012

Die Stadt Leipzig plant in Knautkleeberg ein neues Wohngebiet. Für das Areal nördlich der Fortunabadstraße/Dieskaustraße soll nun ein Bebauungsplan aufgestellt werden, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung.

28.08.2012
Anzeige