Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Britisches Flair am Clara-Park
Leipzig Lokales Britisches Flair am Clara-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 16.09.2015
Britisch-viktorianisches Picknick in der Industriestraße. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipizg

Miss Marple, Winston Churchill, ein Admiral der königlichen Marine, einige Schotten, eine Gärtnerin, Dienstpersonal, ja sogar die Queen höchst selbst– sie alle kamen am Sonntagnachmittag am Rande des Clara-Zetkin-Parks zu einem Picknick zusammen. Auf der Wiese am Beginn der Industriestraße in Schleußig gab es selbstgemachte Limonaden, feine Tees, Kuchen, Pasteten und auch Whisky. Eingeladen zu diesem kleinen Kostümfest hatten Yvonne Anlauf und Alexandra Reiche. Die beiden Frauen planen, im zurzeit leerstehenden Gebäude der ehemaligen „Roten Diskothek“ ein britisch-viktorianisches Restaurant zu eröffnen. „Die Vorbereitungen laufen schon seit mehr als einem Jahr, und wir haben uns Partner und Unterstützer für dieses Projekt gesucht“, erzählte Yvonne Anlauf. Diese alle einmal zusammenzubringen und auch vorbei kommende Menschen für das Geschehen zu interessieren, war Ziel des Picknicks.

„Ich habe zehn Jahre in England gelebt und mein Herz an das Land, die Kultur und die Menschen verloren“, sagte Yvonne Anlauf. „Beim Spazierengehen habe ich dieses Haus entdeckt. Es ist ideal für eine altenglische Taverne geeignet. Den morbiden Charme Londons am Ende des 19. Jahrhunderts wollen wir hier wieder aufleben lassen“, kündigte die 42-Jährige an.

Obwohl die britische Küche besser sei als ihr Ruf, soll das Speisenangebot nicht darauf beschränkt bleiben. Auch die Länder des Commonwealth wie Indien, Südafrika oder Australien würden kulinarisch mit einbezogen , so Alexandra Reiche.

60 bis 70 Sitzplätze auf zwei Etagen, eine große Bar und eine Kaminecke samt Bibliothek sind geplant. „Die Kaminecke soll der Blickfang werden, damit jeder, der hereinkommt, sofort sieht, worum es hier thematisch geht“, erzählte Sven Golz, der als Freund und Unternehmensberater an dem Projekt beteiligt ist.

Doch auch die Kultur soll nicht zu kurz kommen. Sherlock-Holmes- oder James-Bond-Themenabende, Shakespeare-Aufführungen, Musik, Lesungen, Ausstellungen, ein viktorianischer Weihnachtsmarkt – Ideen hat das Frauen-Duo viele und auch zahlreiche Partner wie Frank Schletter vom TheaterPack, die darauf warten, dass es los geht. Modenschauen mit dem Leipziger Label „Saxony Ducks“, die britische Mode herstellen, sind ebenso vorstellbar wie Veranstaltungen mit dem Whiskyshop „Feinbrand“ aus Taucha.

Derzeit laufen die Verhandlungen mit dem Eigentümer des Gebäudes. Ein Eröffnungstermin ist noch nicht in Sicht.

So bleibt für die Fans britischer Gastlichkeit nur zu hoffen, dass sie bald einkehren können in die Schleußiger „Tower Bridge Tavern“.

Von Katrin Kleinod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geheimgänge finden sich in der Grabpyramide in Leipzig-Schönefeld zwar nicht, aber viele Geschichten ranken sich um das außergewöhnliche Bauwerk. Zum Tag des offenen Denkmals lockte es am Sonntag zahlreiche Wissbegierige an.

16.09.2015

Die Höfe am Brühl verwandelten sich am Sonnabend in einen dich umringten Catwalk. Auf dem Laufsteg: drei Top-Ten-Kandidatinnen der Fernsehshow „Germanys Next Top Models“. Sie zeigten die Herbstkollektionen von 22 Geschäften des Einkaufszentrums.

16.09.2015
Lokales Kürschner-Tagung in Leipzig - Der Pelz – ein echtes Öko-Produkt

Ein Wochenende lang wurde Leipzig wieder zum Zentrum der Kürschnerbranche. Erstmals tagte der Zentralverband des Deutschen Kürschnerhandwerks in der einstigen Metropole der Pelzveredlung.

16.09.2015
Anzeige