Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Brückenbau über B2 bei Leipzig: Pylon aufgerichtet – Fahrbahnteile folgen
Leipzig Lokales Brückenbau über B2 bei Leipzig: Pylon aufgerichtet – Fahrbahnteile folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 08.07.2016
Die beiden Autokräne richteten den Pylon am Freitagmorgen auf.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Der Aufbau der neuen Pylonbrücke über die Bundesstraße 2 südlich von Leipzig ist am Freitagmorgen in die heiße Phase gestartet. Die tragende, mehr als 30 Meter hohe Stütze der Überführung wurde von zwei Autokränen aufgerichtet. Im Laufe des Tages soll nun eines der beiden mehr als 60 Tonnen schweren Fahrbahnteile aufgebaut werden, die als Gerüst für die eigentlichen Fahrbahnen dienen. Das Zweite folgt am Samstag, hieß es.

Nicht zuletzt fehlen auch noch insgesamt acht baumdicke Stahlseile, die der Konstruktion ihren Halt verleihen werden. Diese werden in den kommenden Tagen gespannt. Bis Mittwoch werden in die Stahlkonstruktionen dann auch die Fahrbahnen passgenau hineingegossen. Diese Arbeit kann nur vor Ort durchgeführt werden und verlange bis dahin weiterhin eine Vollsperrung der Bundesstraße.

Der Aufbau der neuen Pylonbrücke über die Bundesstraße 2 südlich von Leipzig ist am Freitagmorgen in die heiße Phase gestartet. Die tragende, mehr als 30 Meter hohe Stütze der Überführung wurde von zwei Autokränen aufgerichtet.

Wie ein Sprecher gegenüber LVZ.de sagte, werde die Pylonenbrücke nach Fertigstellung im nächsten Frühjahr in den Farben Blau und Gelb erstrahlen – quasi als Eingangstor zur Messestadt. Der Bau der Überführung kostet etwa 4,6 Millionen Euro und wird von der Lausitzer- und Mitteldeutschen Bergbauverwaltungsgesellschaft (LMBV) aus Mitteln der Tagebau-Grundsanierung finanziert.

Von -tv / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

80 Prozent der Kleiderspenden für Flüchtlinge in Leipzig werden laut Flüchtlingsrat verteilt. Der Rest ist unbrauchbar und wandert auf den Müll. Im vorigen Jahr entsorgte die Stadtreinigung zehn Tonnen aus der Spendenzentrale in Leutzsch. Der kommunale Eigenbetrieb ist mittlerweile selbst ins lukrative Altkleider-Sammelgeschäft eingestiegen.

08.07.2016

Für Deutschland ist die EM beendet, die Elf verlor 0:2 gegen Gastgeber Frankreich. Tausende Leipziger verfolgten das Spiel beim Public Viewing und bangten bis zuletzt mit der Mannschaft.

07.07.2016
Lokales Diskussion um Öffnungszeiten - Leipziger wollen Spätis behalten

Für die Leipziger sind die sogenannten Spätis Teil der Lebenskultur. In einer Umfrage von LVZ.de sprach sich die überwiegende Mehrheit für die kleinen Läden aus. Unterdessen haben sich auch Kommunalpolitiker in die Diskussion um die Öffnungszeiten eingeschaltet.

08.07.2016
Anzeige