Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Brunnen in Leipzig plätschern wieder – warme Temperaturen locken nach draußen
Leipzig Lokales Brunnen in Leipzig plätschern wieder – warme Temperaturen locken nach draußen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 10.04.2015
25 Leipziger Brunnen sprudeln seit Freitagvormittag wieder. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Am Sonntag geben sich Sonne und Wolken ein Wechselspiel und die Temperaturen sinken tagsüber leicht ab – auf 15 bis 17 Grad.

Beim Flanieren durch die Innenstadt werden die Leipziger dann auch an der einen oder anderen Stelle ein Plätschern hören. Denn seit Freitagvormittag ist die Brunnensaison eröffnet. Vom prachtvollen Mendebrunnen vor dem Gewandhaus zur sprühenden Wasserfontäne im Palmengarten – bis zuletzt wurde an 25 von insgesamt 28 städtischen Brunnen und Wasserspielen gewerkelt. „Unsere Gärtner machten es sich ja schließlich zum Ziel, diese Anlagen pünktlich zum Saisonstart in Betrieb zu nehmen“, sagt Jens Dietrich von der Stadtreinigung Leipzig.

Ein Brunnen bleibt in dieser Saison erneut gänzlich trocken: der Villersbrunnen am Trönlinring. Grund dafür sind die fortlaufenden Bauarbeiten am angrenzenden ehemaligen Ringmessehaus. 

Zur Galerie
Leipzig. Der Frühling zeigt sich in der Messestadt am Wochenende endlich wieder von seiner schönen Seite. Beim Flanieren durch die Innenstadt werden die Leipziger dann auch an der einen oder anderen Stelle ein Plätschern hören. Denn seit Freitagvormittag ist die Brunnensaison eröffnet – vom prachtvollen Mendebrunnen vor dem Gewandhaus zur sprühenden Wasserfontäne im Palmengarten.

Zwei Brunnen werden erst im Laufe der Saison plätschern können. Beim Brunnen vor dem Ring-Café am Roßplatz gebe es Probleme mit der Technik, die erst noch von der zuständigen Baufirma behoben werden müssen, so Dietrich. Daneben könne der Brunnen am Georgiring erst in Betrieb genommen werden, wenn der entsprechende Spender da ist. Durch seine finanzielle Unterstützung sei die Anlage überhaupt erst betriebsbereit. Zu welchem Zeitpunkt beide Quellen zugeschaltet werden, konnte der Sprecher der Stadtreinigung nicht sagen.

Stadtreinigung weiterhin auf Spendersuche

Da der städtische Etat für die Grünpflege in den vergangenen Jahren gekürzt wurde, stehen für die Bewirtschaftung der Brunnen – das umfasst neben Wasser- und Abwasserkosten auch Reparaturen, Reinigung, Wartung – entsprechend weniger Mittel zur Verfügung. Allein in den Jahren 2013 und 2014 mussten dafür jeweils 140.000 Euro veranschlagt werden. Um eine Trockenlegung zu vermeiden, ist die Stadtreinigung weiterhin auf Spendersuche.

„Wir suchen dringend nach Partnern, die die Betriebskosten für die Anlagen übernehmen“, so Dietrich. Bisher konnte aus Spenden das Plätschern im Brunnen am Georgiring und das des „Ausschanks“ an der Ecke Karl-Liebknecht-Straße/Richard-Lehmann-Straße gesichert werden.

Damit die Anlagen über den Saisonstart hinaus in das malerische Stadtbild einfließen können, appelliert die Stadtreinigung, sie sauber zu halten und nicht darin baden zu gehen. „Das Brunnenwasser genügt aus hygienischen Gründen keinesfalls den Anforderungen eines Badegewässers“, sagt Dietrich und fügt hinzu: „Durch einen dünnen Algenfilm auf den Beckenböden kann man zudem ausrutschen und sich verletzen.“

Victoria Graul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuer Meilenstein bei der Entwicklung des Quartiers Lindenauer Hafen: Am Freitagmorgen wurde per Schwerlastkran eine Brücke eingesetzt. Über die 22 Meter lange Aluminiumkonstruktion gelangen Radler und Fußgänger künftig von Lindenau aus in den Schönauer Park.

10.04.2015

Von Bar zu Bar tingeln und sich von handgemachter Musik, Unterhaltungen und Getränken berauschen lassen – für Freunde dieser Freizeitgestaltung wird es in den kommenden Wochen wieder aufregend.

10.04.2015

Taucha bietet einen hohen Freizeitwert und ist dank seiner idealen Anbindung nach Leipzig und der reizvollen Umgebung mit den wunderschönen Auen ein attraktiver Wohnstandort.

17.07.2015
Anzeige