Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brutale Methoden unter Leipziger Schlüsseldiensten - Verband mahnt zur Vorsicht

Brutale Methoden unter Leipziger Schlüsseldiensten - Verband mahnt zur Vorsicht

Nach Bekanntwerden der Anschlagserie auf Schlüsseldienste in Leipzig (die LVZ berichtete) mahnt nun der Branchenverband zur Vorsicht.

Voriger Artikel
KWL reparieren Wasserleitung in Leipzig-Marienbrunn – Verkehr nur einspurig
Nächster Artikel
Die Bürger sind gefragt: Wie soll es im Leipziger Neuseenland weitergehen?
Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. "Die Mitarbeiter sollten besonders wachsam sein und bei Auffälligkeiten sofort die Polizei rufen", sagt Christian Schaefer, Vorsitzender des Verbands Deutscher Schlüsseldienste.

Dass in dem Gewerbe im Raum Leipzig ein regelrechter Krieg herrsche, sei ihm bisher allerdings nicht bekannt gewesen. "Die Konkurrenten sind sich nicht grün", räumt der Verbandschef ein. Bisher beschränkten sich die Kämpfe allerdings auf verbale Beschimpfungen und Tricksereien im Internet, die anderen Wettbewerbern schaden sollen. "Demolierte Autos, Anschläge mit Buttersäure - so etwas hat bei uns noch niemand erlebt." Diese Stufe der Gewalt sei ihm völlig neu. Schaefer ist indes überzeugt, dass es sich um Einzelfälle handelt und zeigt sich gleichzeitig verwundert, dass der Kampf um die Vormacht ausgerechnet in Leipzig eskaliert. "Es gibt Städte mit härter umkämpften Märkten", so der Verbandsvorsitzende und meint damit Berlin, Hamburg und München. In Leipzig habe es zudem bisher keinerlei Anzeichen dafür gegeben, "dass sich ein Dienstleister breit machen möchte", stellt Schaefer klar. Umso mehr irritieren ihn die Vorfälle.

In der Messestadt gehören dem 200 Mitglieder starken Bundesverband vier Schlüsseldienste an. Ein Mitglied hatte erst gestern mit einem Kollegen gesprochen, der selbst Opfer eines Anschlags wurde. Seinen Namen will er nicht in der Zeitung lesen - zu groß ist die Angst, dass auch seine Firma ins Visier der Täter gerät. Der Kollege berichtete, dass er unter einem Vorwand zu einer Wohnung gelockt worden sei. Dort wurde er bedroht und sein gesamtes Bargeld entwendet - von ausländisch aussehenden Männern.

Verbandsvorsitzender Schaefer appelliert nun an die Schlüsseldienstmonteure der Stadt: "Haltet die Augen offen." Um zu prüfen, ob es sich um einen echten oder fingierten Auftrag handelt, sollten die Mitarbeiter den Kunden vor der Fahrt noch einmal zurückrufen und Adressen im Telefonbuch abgleichen. Ob sich das in der Praxis umsetzen lässt, bleibe fraglich.

Hinzu kommt: Die Techniker sind in der Regel allein unterwegs. "Schlüsseldienste sind an sieben Tagen die Woche, 24 Stunden im Einsatz", betont Schaefer. "Sie haben nicht das Personal, Aufträge zu zweit zu erledigen." Für die Kunden würde dies außerdem höhere Kosten mit sich bringen. Eine mögliche Ursache für die Gewalteskalation sieht der Verbandsvorsitzende im freien Zugang zu dem Gewerbe. "Um einen Schlüsseldienst zu eröffnen, braucht man keinen bestimmten Abschluss." Sein Verband setzt sich deshalb schon dafür ein, dass den Beruf nur ausüben kann, wer eine bestimmte Qualifikation nachweist. Dann könnten auch keine Kriminelle auf den Markt drängen.

Die Leipziger Polizei ist sich nicht sicher, ob die Täter der Anschläge aus dem Branchenumfeld stammen. "Wir ermitteln in alle Richtungen", so Sprecher Uwe Voigt. Für einen polizeilichen Schutz der Firmen sieht er zudem keine Veranlassung. Gina Apitz

Gina Apitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr