Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bündnis „Privatsphäre Leipzig“ fordert Ende der Überwachung – Goldene Kamera wird vergeben
Leipzig Lokales Bündnis „Privatsphäre Leipzig“ fordert Ende der Überwachung – Goldene Kamera wird vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 08.05.2014
Das Bündnis "Privatsphäre Leipzig" fordert ein Ende der Überwachungskameras in der Stadt. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Leipzig

 

Jürgen Kasek, Vorstand der Leipziger Grünen, erklärt im Auftrag des Bündnisses, dass Zahlen der Kriminalstatistik keine positive Wirkung von polizeilichen Überwachungskameras nachweisen. Deshalb sei diese Methode nicht dafür geeignet, die Sicherheit in Leipzig zu erhöhen.  

Nach Angaben des Bündnisses geht aus einer Antwort der Landesregierung hervor, dass eine Kamera, die früher am Martin-Luther-Ring installiert war, bereits abgebaut wurde. „Gerade in einer Zeit, in der die Grundrechte auch durch Bekanntwerden der NSA-Affäre immer mehr eingeschränkt werden, wäre ein sensibler Umgang mit dem Recht auf Privatsphäre und Datenschutz wünschenswert“, erklärt Kasek.

Deshalb ruft das Bündnis Privatsphäre nun einen Fotowettbewerb zum Thema „Überwachung im öffentlichen  Raum“ aus. Die Leipziger seien eingeladen, die acht Überwachungskameras in der Stadt zu fotografieren, die der Sicherheit im öffentlichen Raum dienen sollen. Ebenso seien Schnappschüsse zur allgemeinen Überwachungstechnik willkommen. Das beste Foto wolle das Bündnis bei einer Demonstration am 21. Juni auf dem Augustusplatz mit der „Goldenen Überwachungskamera“ prämieren.  „Wir werden die Fotos auch dem sächsischen Datenschutzbeauftragten einsenden, um eine Überprüfung zu veranlassen. Auch viele privat installierte Überwachungskameras verletzten deutlich den rechtlichen Rahmen“, so Kasek.   

Das Bündnis Privatsphäre Leipzig hat sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, Überwachung, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie in einem breiten öffentlichen Diskurs zu thematisieren.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Monaten tobt der Streit um das Freiheits- und Einheitsdenkmal. Zuletzt landete er sogar vor dem Oberlandesgericht. Nun tritt die Stadtverwaltung den geordneten Rückzug aus dem verkorksten Wettbewerbsverfahren an.

07.05.2014

Die Stadt Leipzig plant zum Gedenken der Opfer des Zweiten Weltkrieges am Donnerstag eine feierliche Kranzniederlegung auf dem Ostfriedhof. Ab 10 Uhr werden am 8. Mai vor Ort auch die Namen der Opfer verlesen.

07.05.2014

Staraufgebot, dunkle Geheimnisse und blutige Kriminalfälle: In der Messestadt geht es heiß her. Nach drei erfolgreichen Fernsehfilmen „Ein Fall von Liebe“ gehen die Geschichten in Serie, während parallel dazu neue Dreharbeiten zur SOKO Leipzig laufen.

07.05.2014
Anzeige