Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bürger können über neues Radverkehrskonzept diskutieren
Leipzig Lokales Bürger können über neues Radverkehrskonzept diskutieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 22.02.2010
Anzeige
Leipzig

Torben Heinemann, Abteilungsleiter für Generelle Planung im Verkehrs- und Tiefbauamt, wird einen ersten Arbeitsstand des Konzeptes vorstellen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte wurden im ersten Entwurf Hauptradrouten ermittelt, die insbesondere für den Alltagsverkehr von Bedeutung sind. Zu diesem Zweck habe man den Bestand an Radwegen, Radfahrstreifen, Schutzstreifen, wichtigen Wegeverbindungen sowie Zielen für Radfahrer ermittelt. Außerdem wurden touristische und Freizeitrouten eingearbeitet. Neben den bisherigen Ergebnissen sollen laut Stadt ebenfalls weitere Anforderungen an das Konzept diskutiert werden. Alle interessierten Bürger sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sieger im Wettbewerb um das am Meininger Ring im Schönauer Viertel geplante neue integrative Montessori-Kinderhaus steht fest. Das Büro der Leipziger Architekten Hauke Herberg, Claudia Siebeck und Kim Wortelkamp konnte sich mit seinem Entwurf unter sechs Teilnehmern durchsetzen.

22.02.2010

In den Streit zwischen der Stadt Leipzig und der Internet-Firma Unister hat sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) eingeschaltet. IHK-Präsident Wolfgang Topf sagte am Sonntag, er habe beiden Seiten das Angebot unterbreitet, einen Vermittler für die Auflösung des Interessenkonflikts zur Verfügung zu stellen.

22.02.2010

Mehr als 1000 blühende Orchideen verwandeln ab Samstag den Botanischen Garten in Leipzig in ein Blumenparadies. Im „Jahr der Biodiversität“ sind nun nicht nur die 300 natürlichen Orchideen-Arten zu sehen, die zur wissenschaftlichen Sammlung der Botaniker gehören, sondern zusätzlich rund 1000 Pflanzen von Gärtnern und Sammlern.

20.02.2010
Anzeige