Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bürgerforum in Schleußig: Initiative „Pro Parkplatz“ und Grüne holen Dubrau aufs Podium
Leipzig Lokales Bürgerforum in Schleußig: Initiative „Pro Parkplatz“ und Grüne holen Dubrau aufs Podium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 28.11.2013
Straßenmarkierungen und Fahrradbügel sollen die Schleußiger daran hindern, an Kreuzungen wild zu parken. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos), Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) und andere städtische Vertreter stellen sich den Fragen der Anwohner.

Mit neuen Einbahnstraßenregelungen, Markierungen im Kreuzungsbereich und schräg angeordnete Parktaschen wollte die Verwaltung in den vergangenen Wochen zum einen mehr Parkraum schaffen, zum anderen die Sicherheit der Fußgänger gewährleisten. Parkraum zu schaffen sei allerdings grundsätzlich Aufgabe von Haus-Eigentümern hatte die Baubürgermeisterin in der Novembersitzung des Stadtrats klar gestellt. Sie bot allerdings auch an, den Schleußigern Rede und Antwort zu stehen, wenn ein Forum organisiert werde.

Am 4. Dezember ab 19 Uhr wird die Bethanienkirche in der Stieglitzstraße 42 ihre Türen für die Info- und Diskussionsveranstaltung öffnen. Außer Dubrau und Rosenthal werden auch Ordnungsamtsleiter Helmut Loris und Edeltraut Höfer, Chefin des Verkehrs- und Tiefbauamtes, vor Ort sein.

Die Bürgerinitiative „Pro Parkplatz“ fordert für das Stadtviertel ein nachhaltiges Verkehrskonzept. Die Bürger sollten besser als bisher in die Veränderungen einbezogen werden, heißt es auf der Webseite der Initiative, die sich im Oktober gegründet hat.

Vor allem in der Brockhausstraße prallen die Interessen aufeinander. Einerseits fürchteten Anwohner um die Sicherheit ihrer Kinder, weil das Parken auf dem Gehweg allgemein üblich war. Andererseits fordern die Schleußiger seit Jahren ein schlüssiges Verkehrskonzept, dass Lösungen für die Parkplatznot im Gründerzeitviertel jenseits der Könneritzstraße bietet.

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

200.000 Euro Firmenpension pro Jahr! Für die Altersbezüge von Wilhelm Georg Hanss, Ex-Chef der Leipziger Verkehrbetriebe (LVB), gibt es jetzt eine strafrechtliche Quittung.

27.11.2013

Leipzigs Wirtschaft bezweifelt, dass die Einführung eines Mindestlohnes zu einer Entlastung der kommunalen Sozialkassen führen wird. Das erklärten Vertreter von vier Wirtschaftsverbänden in einem Streitgespräch mit Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) im historischen Sitzungssaal der Deutschen Bank.

27.11.2013

Da waren es nur noch drei: Mit Beginn des Prozesses um den Millionenskandal bei der Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG (WBG) ist die Zahl der Angeklagten gestern weiter geschrumpft.

27.11.2013
Anzeige