Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bürgerumfrage: Wie zufrieden sind die Leipziger?
Leipzig Lokales Bürgerumfrage: Wie zufrieden sind die Leipziger?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 07.12.2017
Blick in die Fußgängerzone. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Stadt Leipzig befragt wieder ihre Bürger. Wie das Amt für Statistik und Wahlen am Donnerstag mitteilte, sind 26 000 Fragebögen an zufällig ausgewählte Leipziger geschickt worden. Die Stadtverwaltung möchte so unter anderem herausfinden, in welchen Verhältnissen die Menschen leben, wie zufrieden sie sind und wie sie öffentliche Räume und Verkehrsmittel in der Messestadt nutzen. Die Ergebnisse der jährlichen „Kommunalen Bürgerumfrage“ seien eine wichtige Arbeitsgrundlage und würden bei kommunalpolitischen Entscheidungen berücksichtigt, hieß es. Die ersten Erkenntnisse sollen im Frühjahr 2018 vorliegen.

Neu sind in diesem Jahr zwei Frageblöcke zur politischen Teilhabe und zu der Meinung über Bevölkerungsgruppen, die aus der Studie „Sachsen-Monitor“ stammen. Mit dieser lässt die Landesregierung alljährlich politische Einstellungen und die Lage der Demokratie im Freistaat ermitteln. Dabei werden auch mögliche radikale Einstellungen erfasst. In der Befragung in Leipzig wird damit nun unter anderem gefragt, ob Deutschland „in einem gefährlichem Maß überfremdet“ sei.

Seit 1991 befragt das Amt für Statistik und Wahlen im Auftrag des Oberbürgermeisters die Stadtbevölkerung. Im vergangenen Jahr gaben vier von fünf Leipzigern an, mit ihrem Leben sehr zufrieden zu sein. Das sei das beste Ergebnis seit der Wende gewesen, teilte das Amt damals mit. Als größtes Problem sahen die Bürger damals die Kriminalität.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Präventionsprojekt für Leipziger Schüler - Aktionstag am Uni-Klinikum zeigt verheerende Böller-Sprengkraft

Die Schweinepfote wurde bei der Explosion fast zerrissen, der Schuh durch die Wucht der Detonation zerfetzt. Am Uni-Klinikum wurde rund 150 Schülern demonstriert, wie verheerend illegale oder unsachgemäß verwendete Böller wirken können.

07.12.2017

Im Fall des mit Rassismusvorwürfen konfrontierten Leipziger Jura-Professors Thomas Rauscher sieht das sächsische Wissenschaftsministerium (SMWK) keine Handhabe, um gegen ihn dienstrechtliche Schritte einzuleiten.

07.12.2017
Lokales Zeitgeschichtliche Forum Leipzig - Neue Dauerausstellung zu den "Digedags" in Leipzig

1955 wurden die "Digedags" ins Leben gerufen - nun gibt es im Zeitgeschichtliche Forum Leipzig eine Dauerausstellung zu den Comic-Helden. Gezeigt werden rund 150 Original-Zeichnungen, Entwürfe und Modelle aus dem Archiv des "Digedags"-Erfinders.

07.03.2018
Anzeige